Stot­tern bei den Ban­ken

Finanz und Wirtschaft - - D SEINE FOLGEN - RK

Die Ver­brie­fung von Schul­den aus der Öl­bran­che ist mit dem jüngs­ten Kur­stau­cher des Öl­prei­ses der Sor­te Brent auf na­he 70 $ pro Fass ins Stot­tern ge­ra­ten. Ri­si­ken, die die Ban­ken kurz­fris­tig über­neh­men, dro­hen län­ger auf ih­ren Bi­lan­zen zu las­ten als er­wünscht, die Ge­fahr von Ver­lus­ten steigt.

Bar­clays und Wells Far­go sind an­geb­lich ge­schei­tert, ei­nen Über­brü­ckungs­kre­dit über 850 Mio. $ zur Fi­nan­zie­rung der Fu­si­on von Sa­bi­ne Oil & Gas und Fo­rest Oil an Dritt­in­ves­to­ren wei­ter­zu­ver­kau­fen, be­rich­te­te «Fi­nan­ci­al Ti­mes» am Don­ners­tag. Auch UBS und Gold­man Sachs sol­len die Ver­brie­fung ei­nes Ak­qui­si­ti­ons­kre­dits an Apol­lo zum Kauf der im Öl­ge­schäft ak­ti­ven Ex­press Ener­gy Ser­vices ver­scho­ben ha­ben. Cre­dit Suis­se, die zu den Top-Play­ern auf dem Ge­biet der Schul­den­fi­nan­zie­rung (Le­ver­a­ged Fi­nan­ce) zählt, wird nicht er­wähnt.

Im Fall von Bar­clays und Wells Far­go schät­zen Ban­ker, dass der ge­währ­te Über­brü­ckungs­kre­dit für gera­de mal 60 Cents pro Dol­lar hät­te wei­ter­ge­reicht wer­den kön­nen. Le­sen Sie den aus­führ­li­chen Ar­ti­kel auf: fuw.ch/

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.