Dot­ti­kon ES mit Ver­lust im Halb­jahr

Finanz und Wirtschaft - - GESUNDHEIT - GRI

Das Spe­zia­li­tä­ten­che­mie­un­ter­neh­men Dot­ti­kon ES, das auch als Zu­lie­fe­rer von Phar­ma­un­ter­neh­men agiert, schreibt wei­ter­hin ro­te Zah­len. Im ers­ten Se­mes­ter des Ge­schäfts­jahrs 2014/15 (Ab­schluss per En­de März) re­sul­tier­te ein Ver­lust von 3,2 Mio. Fr. nach ei­nem Mi­nus von 4,5 Mio. Fr. in der Vor­jah­res­pe­ri­ode. Der Um­satz für die Be­richts­sai­son be­trug na­he­zu un­ver­än­dert 39,1 Mio. Fr.

Das von Mar­kus Blo­cher ge­lei­te­te Un­ter­neh­men kommt nicht aus der Mi­se­re. Seit 2010/11 ist Dot­ti­kon ES de­fi­zi­tär. Es feh­len die Kun­den. Der Um­satz ist zu ge­ring, um die Ge­winn­zo­ne zu er­rei­chen. Des­halb wur­den die Ka­pa­zi­tä­ten 20% aus­ge­baut. Seit Som­mer kön­nen sie ge­nutzt wer­den. Auch er­höht Dot­ti­kon ES die Be­tei­li­gung an Sys­tag von 33,9 auf 47,1%, ei­nem Spe­zia­lis­ten für La­bor­re­ak­tor­sys­te­me, ther­mi­sche Pro­zess­si­cher­heit und Au­to­ma­ti­on. Für das Ge­samt­jahr rech­net das Un­ter­neh­men mit mehr Pro­jek­ten. Mit ei­nem wei­te­ren Ver­lust­jahr ist wohl den­noch zu rech­nen.

Dot­ti­kon ES war­tet auf ei­nen Auf­trags­schub von Phar­ma­kon­zer­nen die ih­re Ent­wick­lungs­pro­jek­te in den letz­ten Jah­ren auf­ge­scho­ben und ih­re Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten ab­ge­baut ha­ben. Wann die Ge­sell­schaft wie­der Ge­winn schreibt, ist schwer vor­her­zu­sa­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.