Es ist Halb­zeit

Finanz und Wirtschaft - - EUROKRISE TEIL 2: DIE ANSTECKUNG -

Zy­perns «Ret­tung» gilt als Ab­schre­ckung da­für, wie zwi­schen­staat­li­ches Kri­sen­ma­nage­ment nicht ab­lau­fen soll­te. Das Land er­such­te im Ju­ni 2012 um Hil­fe. Fast ein Jahr lang wur­de um die Kon­di­tio­nen ge­run­gen, ge­nug Zeit, um ei­ne Ka­pi­tal­flucht aus­zu­lö­sen. EU und IWF woll­ten ein Ex­em­pel sta­tu­ie­ren: Pri­va­te Bank­ein­la­gen soll­ten zur Staats­ret­tung bei­tra­gen. Zy­pern vo­tier­te zu­nächst da­ge­gen. Es wur­den Ka­pi­tal­kon­trol­len ver­hängt, aber erst nach­dem rus­si­sche Olig­ar­chen und an­de­re Gross­kun­den ihr Geld in Si­cher­heit ge­bracht hat­ten. Um die An­ste­ckung ge­gen­über Hel­las zu stop­pen, muss­ten Ban­ken ih­re Töch­ter in Hel­las schlies­sen.

Heu­te ist das Kre­dit­pro­gramm, das bis 2016 dau­ert, zur Hälf­te ab­ge­lau­fen. 5 der 10 Mrd. € wur­den aus­ge­zahlt. Die Troi­ka wird am 6. Mai zu ih­rer nächs­ten In­spek­ti­on nach Ni­ko­sia rei­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.