Fi­nanz­va­lo­ren fal­len wei­ter

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - GA­BI WÜ­TH­RICH

Di­vi­den­den­ab­gän­ge sor­gen für Be­we­gung. Über­nah­me­ge­rüch­te trei­ben Syn­gen­ta nach oben.

An der Schwei­zer Bör­se ging es am Mitt­woch und Don­ners­tag wei­ter ab­wärts. Am Tag der Ar­beit wur­de an der SIX Swiss Ex­ch­an­ge nicht ge­han­delt, so dass der Swiss Mar­ket In­dex (SMI) im Ver­gleich zur Vor­wo­che 2,4% auf 9077,1 ver­lor.

Die Ak­ti­en der Gross­ban­ken CS Group (–3,5% im Wo­chen­ver­gleich) und UBS (–2,4%) büss­ten eben­falls er­neut Ter­rain ein. Die UBS legt am kom­men­den Di­ens­tag ih­re Quar­tals­zah­len vor.

Im Ge­gen­satz da­zu klet­ter­ten die Di­vi­den­den­ti­tel Cem­bra Mo­ney Bank (+1,7%) auf ein neu­es All­zeit­hoch. Am nächs­ten Mon­tag han­deln die Ak­ti­en des Kon­sum­kre­dit­an­bie­ters ex Di­vi­den­de von 3.10 Fr. Ein Gross­teil der Kurs­ab­ga­ben in Bas­ler KB (PS, –4,3%) und in Von­to­bel (–2,9%) lässt sich eben­falls mit den Di­vi­den­den­zah­lun­gen von 3.10 bzw. 1.55 Fr. pro Va­lor er­klä­ren.

Swiss Re ver­lo­ren trotz über­ra­schend gu­ter Quar­tals­zah­len 1,8%. Har­ter Preis­wett­be­werb für die Na­tur­ka­ta­stro­phen­de­ckung und die Zin­se­ro­si­on wer­den je­doch als Be­las­tung im wei­te­ren Jah­res­ver­lauf an­ge­se­hen. Hel­ve­tia avan­cier­ten in­des­sen 0,7% und ver­moch­ten da­mit den Ab­gang der 3,4%-Di­vi­den­de die­se Wo­che be­reits zu kom­pen­sie­ren. Swiss Li­fe (–4,3%) hät­ten sich zu­min­dest in der zwei­ten Wo­chen­hälf­te oh­ne den Di­vi­den­den­ab­gang von 6.50 Fr. pro Ti­tel ge­hal­ten.

ISS ge­gen Ko­max-VR

Der Ver­mö­gens­ver­wal­ter zCa­pi­tal wird an der Ge­ne­ral­ver­samm­lung von Ko­max (–0,5%) am kom­men­den Frei­tag ei­nen An­trag auf Auf­he­bung der Stimm­rechts­be­schrän­kung stel­len. Er er­hält da­bei pro­mi­nen­te Un­ter­stüt­zung: Der welt­gröss­te Stimm­rechts­be­ra­ter ISS wird den An­trag eben­so be­für­wor­ten wie sein Schwei­zer Pen­dant zRa­ting. Die An­le­ger­stif­tung Ethos hat sich der­weil da­ge­gen aus­ge­spro­chen.

Am nächs­ten Frei­tag ent­schei­den die Ak­tio­nä­re von Hol­cim (–0,3%) an der aus­ser­or­dent­li­chen GV über die Fu­si­on mit La­far­ge, die nun über­ra­schend auch vom Gross­ak­tio­när Eu­ro­ce­ment un­ter­stützt wird (vgl. Sei­te 8). Dass Ka­ba (+5,9%) mit Dor­ma fu­sio­nie­ren will, kam am Markt gut an. Die Va­lo­ren klet­ter­ten zu Han­dels­be­ginn am Don­ners­tag über 666 Fr. und no­tier­ten zum Schluss auf 616 Fr.

Die Ak­tio­nä­re von Li­fe­Watch (+6,3%) ha­ben an der GV ei­ne Sta­tu­ten­än­de­rung über die Er­hö­hung des be­ding­ten Ka­pi­tals ab­ge­lehnt. Die Ak­ti­en des Tele­me­di­zinAn­bie­ters wa­ren im Vor­feld der GV stark ge­sucht ge­we­sen. Da­ge­gen lit­ten die Va­lo­ren des Hör­ge­rä­te­her­stel­lers So­no­va (–4,3%) un­ter dem ent­täu­schen­den Re­sul­tat des Wett­be­wer­bers GN Sto­re Nord.

Ei­ni­ge Ana­lys­ten senk­ten die Kurs­zie­le für Ge­be­rit (–8,7%), nach­dem der Sa­ni­tär­tech­ni­ker am Di­ens­tag un­er­war­tet schwa­che Quar­tals­zah­len prä­sen­tiert hat­te. Im Ge­gen­satz da­zu dürf­ten Lon­za (+2,9%) von Kurs­zie­ler­hö­hun­gen als Fol­ge des gu­ten Erst­quar­tals­re­sul­tats pro­fi­tiert ha­ben.

Die Agro­che­mie­ak­ti­en Syn­gen­ta (–4,4%) büss­ten mehr Ter­rain ein, als die Di­vi­den­den­aus­schüt­tung von 11 Fr. ver­mu­ten lies­se. Ge­rüch­te, US-Kon­kur­rent Monsan­to pla­ne ei­nen neu­er­li­chen Über­nah­me­ver­such, trie­ben sie am Don­ners­tag nach­börs­lich über 14% in die Hö­he.

Duf­ry-GV be­stä­tigt Kauf

Die Ak­tio­nä­re des Rei­se­de­tail­händ­lers Duf­ry (–3,3%) ha­ben an der GV die Ka­pi­tal­er­hö­hung zur Über­nah­me von World Du­ty Free mit 99,8% der an­we­sen­den Vo­ten gut­ge­heis­sen. Mit 73% stiess die Ver­gü­tung für den Ver­wal­tungs­rat auf deut­lich we­ni­ger Zu­stim­mung. Die Ti­tel sind seit dem an­ge­kün­dig­ten Kauf ins Vi­sier von Leer­ver­käu­fen ge­ra­ten (vgl. Sei­te 1). Am Di­ens­tag ver­öf­fent­licht Duf­ry die Quar­tals­zah­len.

Al­piq klet­ter­ten 1,6%. Der Strom­kon­zern hat die Be­din­gun­gen für den Be­zug von Ak­ti­en be­kannt ge­ge­ben: Ak­tio­nä­re er­hal­ten auf Wunsch an­stel­le von 2 Fr. Di­vi­den­de je Ti­tel ei­ne neue Ak­tie für 37 be­ste­hen­de Va­lo­ren, zu ei­nem Aus­ga­be­preis von 74 Fr. Die Gross­ak­tio­nä­re ha­ben sich für den Ak­ti­en­be­zug ent­schie­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.