Star­rag mit schwa­chem Quar­tal

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - AM

Der Ma­schi­nen­bau­er Star­rag Group ver­zeich­net im ers­ten Quar­tal ei­nen Be­stel­lungs­rück­gang von 25,8% (wäh­rungs­be­rei­nigt –20,8%) auf 65,4 Mio. Fr. Der Um­satz hat auf 93,5 Mio. Fr. sta­gniert ( wäh­rungs­be­rei­nigt +6,7%). Als Be­triebs­ge­winn wer­den 2,8 Mio. Fr. aus­ge­wie­sen, nach 3,6 Mio. Fr. in der Vor­jah­res­pe­ri­ode. Der Ge­winn ist von 2,6 auf 0,2 Mio. Fr. ge­sun­ken, weil ein Ab­schrei­ber auf Eu­ro­be­stän­den vor­ge­nom­men wer­den muss­te.

Star­rags Auf­trags­ver­lauf un­ter­liegt ge­wöhn­lich ho­hen Schwan­kun­gen, weil die Be­stel­lun­gen der Kun­den un­re­gel­mäs­sig ein­ge­hen. Die­ses Mus­ter hat sich noch ak­zen­tu­iert, seit die Welt­wirt­schaft un­ter- durch­schnitt­lich wächst. Trotz des schwa­chen Jah­res­auf­tak­tes hält Star­rag an der Ziel­set­zung fest, im Ge­samt­jahr wäh­rungs­be­rei­nigt et­wa den­sel­ben Be­stel­lungs­ein­gang zu er­rei­chen. Der Um­satz soll leicht wach­sen, wäh­rend die Mar­ge un­ter den Vor­jah­res­wert rut­schen kön­ne. Star­rag er­gänzt, dass dies an­spruchs­vol­le Zie­le sei­en, denn die welt­wirt­schaft­li­chen Per­spek­ti­ven sei­en la­bil und die Kun­den blie­ben bei In­ves­ti­tio­nen zu­rück­hal­tend.

Im ers­ten Quar­tal zeig­ten die eu­ro­päi­schen Märk­te ei­nen Zu­wachs, wäh­rend sich Asi­en und Nord­ame­ri­ka ab­schwäch­ten. Grund sei­en Ver­schie­bun­gen von Kun­den­pro­jek­ten. Un­ter den Ziel­märk­ten ver­zeich­ne­te der Flug­zeug­bau ei­nen deut­li­chen Rück­gang, doch an­ge­sichts der gros­sen In­ves­ti­ti­ons­plä­ne der Bran­che dürf­te es sich um ein Zwi­schen­tief han­deln. Der stot­tern­de Ge­schäfts­gang be­grenzt das Kur­s­po­ten­zi­al der Ti­tel.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.