To­ries las­sen FTSE 100 klet­tern

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - MB

Teleci­ty avan­cie­ren nach Über­nah­me­an­ge­bot von Equi­nix.

Lloyds Ban­king (86,9 p, +6,6%), Roy­al Bank of Scot­land (352,4 p, +5,4%) und Bar­clays (258,1 p, +3,1%). Mit der Nie­der­la­ge der La­bour-Par­tei ist die Ge­fahr von Steu­er­er­hö­hun­gen für Ban­ken vor­erst ge­bannt.

Das fran­zö­si­sche Fi­nanz­haus So­cié­té Gé­né­ral (44.08 €, –1,4%) konn­te sei­nen Ge­winn im Ver­gleich zum Vor­jah­res­quar­tal auf 868 Mio. € ver­fünf­fa­chen. Auch Cre­dit Ag­ri­co­le (13.93 €, +0,1%) prä­sen­tier­te mit ei­nem Ge­winn von 784 Mio. € er­freu­li­che Quar­tals­zah­len.

Laut Me­dien­be­rich­ten soll Uber, der On­line­fahr­dienst­ver­mitt­ler, an der Kar­ten­tech­no­lo­gie von No­kia (6.20 €, +2,6%) in­ter­es­siert sein. Der Ver­kaufs­preis von bis zu 3 Mrd. $ wird dem fin­ni­schen Kon­zern die Über­nah­me von Al­ca­tel-Lu­cent (3.43 €, +9%) mit­fi­nan­zie­ren.

Am brei­ten Markt ge­hör­ten Teleci­ty (1095 p, +24,4%), dank ei­nes Über­nah­me­an­ge­bots der ame­ri­ka­ni­schen Equi­nix von 1,145 p pro Ak­tie, zu den Ge­win­nern. Zwei Mo­na­te zu­vor hat­te der in Lon­don ko­tier­te An­bie­ter von Re­chen­zent­ren­dienst­leis­tun­gen ei­ne Fu­si­on mit der nie­der­län­di­schen In­ter­xi­on an­ge­kün­digt. Ge­mes­sen an der Kurs­be­we­gung dürf­ten die Ak­tio­nä­re sich aber für den trans­at­lan­ti­schen Zu­sam­men­schluss ent­schei­den.

Dia­log Se­mi­con­duc­tors (47.71 €, +17,6%) er­ziel­te im ers­ten Quar­tal ei­nen Ge­winn von 55,6 Mio. €, was die Er­war­tun­gen deut­lich über­traf. Der Halb­lei­ter­her­stel­ler plant zu­dem ein Jo­int Ven­ture mit Fox­conn-Toch­ter Shun­Sin und Dy­na Image Tai­wan, um den Zu­gang zum wach­sen­den chi­ne­si­schen Markt zu be­schleu­ni­gen. Wett­be­wer­ber In­fi­ne­on (11.40 €, +7,8%) konn­te die Ge­win­ne vom Wo­chen­be­ginn wei­ter aus­bau­en, auch dank meh­re­rer po­si­ti­ver Ana­lys­ten­kom­men­ta­re.

Gamesa (13.43 €, +11,7%) stei­ger­te den Ge­winn im Auf­takt­quar­tal auf 62 Mio. €, mehr als drei­mal so viel wie noch ein Jahr zu­vor. Der Wind­tur­bi­nen­pro­du­zent pro­fi­tier­te von ei­ner er­höh­ten Nach­fra­ge in Bra­si­li­en und in Chi­na. Auch die ita­lie­ni­sche Enel (4.23 €, –0,2%) konn­te in Latein­ame­ri­ka deut­lich zu­le­gen und so den schwa­chen eu­ro­päi­schen Elek­tri­zi­täts­ver­kauf mehr als aus­glei­chen.

Mit der schwä­cheln­den rus­si­schen Wirt­schaft zu kämp­fen hat­te der Rei­fen­her­stel­ler No­ki­an Ren­k­aat (31.36 €, +7,7%). Der Ge­winn­rück­gang fiel mit 29% auf 48 Mio. € je­doch we­ni­ger stark aus als er­war­tet, was sich zu­träg­lich auf den Kurs aus­wirk­te.

Die War­nung von Ja­net Yel­len, die Be­wer­tung der Ak­ti­en­märk­te sei im Mo­ment recht hoch, dämpf­te die Stim­mung an den Bör­sen welt­weit. In­ves­to­ren in Chi­na mach­ten aber auch an­ge­sichts zahl­rei­cher an­ste­hen­der Bör­sen­gän­ge zwi­schen­zeit­lich Kas­se, was die Kur­se in Schang­hai drück­te. Auch der un­er­war­tet star­ke Ein­bruch der chi­ne­si­schen Ex­por­te im April um 6,4% ge­gen­über dem Vor­jahr gab we­nig An­lass zum Ju­beln. Zu­dem ha­ben di­ver­se chi­ne­si­sche Bro­ker die Re­geln für den Ak­ti­en­kauf auf Pump ver­schärft, dar­un­ter Ci­tic Se­cu­ri­ties (33.32 Yuan, –3%). In­zwi­schen soll die Sum­me der Kre­di­te, die für den Ak­ti­en­kauf in Chi­na ver­wen­det wur­den, be­ängs­ti­gen­de 290 Mrd. $ be­tra­gen.

Vor Kur­zem heiss be­gehr­te Bör­sen­lieb­lin­ge wie Datang Po­wer (7.31 Yuan, –11,2%) no­tier­ten schwä­cher. Ge­sucht wa­ren al­ler­dings Fi­nanz­wer­te, dar­un­ter New

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.