Re­vo­lu­ti­on in Chi­na

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - NI­CHO­LAS SCHRA­MECK,

Chi­na er­lebt ge­ra­de ei­ne neue Re­vo­lu­ti­on – zu­min­dest am H-Seg­ment des Ak­ti­en­markts. Die neu­en Richt­li­ni­en, die den Fonds-Ge­sell­schaf­ten des chi­ne­si­schen Fest­lands den Markt­zu­gang ga­ran­tie­ren, ha­ben be­reits ei­ne Flut neu­er In­ves­ti­tio­nen und ei­ne Ral­ly im April aus­ge­löst. Der­zeit wer­den Ak­ti­en, die im A-Ak­ti­en­markt ko­tiert sind, mit ei­ner Prä­mie von 130% zu äqui­va­len­ten, in Hong­kong ge­lis­te­ten H-Ak­ti­en ge­han­delt. Im April hat sich die Prä­mie zwar et­was re­du­ziert, liegt aber noch im­mer rund ein Drit­tel über dem letzt­jäh­ri­gen Ni­veau.

Wan­del­an­lei­hen, die von Un­ter­neh­men mit ko­tier­ten H-Ak­ti­en emit­tiert wur­den, sind mit gröss­ter Wahr­schein­lich­keit stark nach­ge­fragt – nicht zu­letzt, weil hier füh­ren­de Un­ter­neh­men mit ver­gleichs­wei­se star­ken Fun­da­men­tal­da­ten zu fin­den sind.

Auf­grund der April-Ral­ly konn­ten In­ves­to­ren Ge­win­ne in den bei­den Wan­del­an­lei­hen Hong Kong Ex­ch­an­ge und Fo­sun In­ter­na­tio­nal mit­neh­men. Der Auf­bau grös­se­rer Po­si­tio­nen chi­ne­si­scher Wan­del­an­lei­hen bie­tet sich an. Ein in­ter­es­san­tes Pa­pier, wel­ches durch ein im H-Seg­ment ge­lis­te­tes Un­ter­neh­men emit­tiert wur­de und mit ei­nem Ab­schlag zum AAk­ti­en­äqui­va­lent ge­han­delt wird, ist Chi­na Uni­com. Ob­wohl die­se Wan­del­an­lei­he be­reits deut­lich ge­stie­gen ist, ver­fügt sie über wei­te­res Po­ten­zi­al.

Ak­ti­en be­gehr­ter Branchen, die im A-Markt nicht gut re­prä­sen­tiert sind – et­wa der Be­rei­che Um­welt­schutz, Halb­lei­ter oder Soft­ware –, sind eben­falls at­trak­ti­ve Zie­le, zum Bei­spiel SMIC, Chi­nas gröss­ten Halb­lei­ter­pro­du­zen­ten. Auch wenn er staat­li­che Un­ter­stüt­zung in Form von Jo­int-Ven­tu­reFi­nan­zie­run­gen be­kommt, wer­den SMIC-Ak­ti­en mit ei­nem gros­sen Ab­schlag zu tie­fer ge­ra­te­ten Mit­be­wer­bern aus dem A-Markt ge­han­delt. Auch die Aus­sich­ten des Gas­lie­fe­ran­ten ENN Ener­gy sind güns­tig. Im Blick be­hal­ten soll­te man Shang­hai In­dus­tri­al, ein Staats­kon­zern, der sein Geld mit Im­mo­bi­li­en und dem Be­trieb von ge­büh­ren­pflich­ti­gen Stras­sen ver­dient. Dank wach­sen­der Fond­sZuflüs­se wird es an at­trak­ti­ven chi­ne­si­schen Wan­del­an­lei­hen nicht man­geln. Die gröss­te Her­aus­for­de­rung wird je­doch sein, Ein­stiegs­mög­lich­kei­ten zu ei­nem ver­nünf­ti­gen Preis zu fin­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.