Fi­nanz­wer­te in Chi­na ge­fragt

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - NOR­MAN VILLAMIN,

Ja­pa­ni­sche Ak­ti­en pro­fi­tie­ren von gu­ten Auf­trags­zah­len.

Xing Se­cu­ri­ties +10,95%).

In Hong­kong ver­lor der Hang Seng In­dex (27693,54, +0,37%) ana­log zu sei­nen Pen­dants in Fest­land­chi­na am Mon­tag 0,83%, schloss am Di­ens­tag aber im Plus. Fi­nanz­un­ter­neh­men ge­hör­ten auch hier zu den Ge­win­nern: Bank of Com­mu­ni­ca­ti­ons klet­ter­ten um 2,35% auf 7.83 HK-$; Chi­na Li­fe In­suran­ce stie­gen um 1,89% auf 37.70 HK-$. Ver­lus­te ver­buch­ten der Ca­si­no­be­trei­ber Sands Chi­na (31.70 HK-$, –2,61%) und der Strom­ver­sor­ger Po­wer As­sets Hol­ding (76.35 HK-$, –2,81%).

Der ko­rea­ni­sche Ko­s­pi schloss am Di­ens­tag bei 2120,85 (+0,68%). An der Spit­ze la­gen da­bei Phar­ma­ti­tel wie JW Phar­maceu­ti­cal (49 450 Won, +19,88%), Dae­woong Phar­maceu­ti­cal (75 400 Won, +14,76%) und Sa­mil Phar­maceu­ti­cal (10 350 Won, +30%). Samsung Elec­tro­nics ge­wan­nen 0,9% auf 1 338 000 Won.

In Ja­pan stieg der Nik­kei 225 um 1,49% auf 20 026,38, da sich die Ma­schi­nen­bau­auf­trä­ge mit ei­nem Plus von 3,6% im März von ih­rem

(33.75

Yuan, Rück­gang im Fe­bru­ar (–0,4%) er­hol­ten. Auch Fi­nanz- und Ver­si­che­rungs­wer­te ver­buch­ten so­li­de Kurs­ge­win­ne. Cre­dit Sai­son (Kon­sum­kre­di­te) ver­teu­er­ten sich um 4,44% auf 2469 Yen und T&D Hol­dings ( Ver­si­che­rungs­hol­ding) leg­ten um 9,71% auf 1847 Yen zu. Der Kurs von Mitsu­bi­shi UFJ Fi­nan­ci­al Group, der gröss­ten Bank Ja­pans, stieg um 3,12% auf 899.10 Yen.

In Thai­land wa­ren Lar­ge Caps un­be­liebt, da jüngs­te Da­ten auf ei­nen schwa­chen Wachs­tums­aus­blick hin­deu­ten. Der SET In­dex trat prak­tisch auf der Stel­le (1523,86, +0,78%). Ka­si­korn­bank ga­ben 3,57% auf 207 Baht ab; Bang­kok Bank ver­lo­ren 0,53% auf 186 Baht.

Der Ja­kar­ta Com­po­si­te ten­dier­te we­gen der un­kla­ren Wachs­tums­aus­sich­ten In­do­ne­si­ens seit­wärts (5269,37, +0,81%). Han­ja­ya Man­da­la Sam­po­er­na (Her­stel­ler von Nel­ken­ziga­ret­ten) no­tier­ten un­ver­än­dert (73 200 Ru­piah, +0,06%); Bank Cen­tral Asia schlos­sen bei 13 650 Ru­piah (+0,92%).

Der phil­ip­pi­ni­sche PSEi In­dex fiel von Frei­tag bis Di­ens­tag um 0,13% auf 7871,31, da die An­le­ger nach sechs po­si­ti­ven Han­dels­ta­gen Ge­win­ne mit­nah­men. Kurs­ver­lus­te er­lit­ten da­bei auch die In­dexschwer­ge­wich­te Aya­la (806.50 phil. Pe­sos, –1,77%) und Phil­ip­pi­ne Long Dis­tan­ce Te­le­pho­ne Co (2844 Pe­sos, –0,21%). Fi­nanz­wer­te wie Bank of the Phil­ip­pi­ne Is­lands (100.80 Pe­sos, +0,8%) la­gen da­ge­gen leicht im Plus.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.