Heil­fas­ten im Bun­des­haus

Finanz und Wirtschaft - - MEINUNG - MR

Dem­nächst le­gi­fe­rie­ren sie wie­der, die 246 Ab­ge­ord­ne­ten von Na­tio­nal- und Stän­de­rat, wäh­rend der Som­mer­ses­si­on vom 1. bis zum 19. Ju­ni. Und sie wer­den ei­ne gan­ze Rei­he von Vor­stös­sen ab­ar­bei­ten, die sie selbst ein­ge­reicht ha­ben. Mit de­nen sie Bun­des­ver­wal­tung und Bun­des­rat fort­wäh­rend auf Tr­ab hal­ten, was Zeit, Geld und mit­un­ter Ner­ven kos­tet. Bis­wei­len sind Mo­tio­nen, In­ter­pel­la­tio­nen, Pos­tu­la­te usf. re­le­vant und wohl­über­legt, zu­ge­ge­ben. Doch manch­mal we­cken sie auch Zwei­fel. So wie fol­gen­de Trak­tan­den et­wa, aus dem Ses­si­ons­pro­gramm des Stän­de­rats: • Mo­ti­on NR Os­kar Frey­sin­ger (SVP/VS).

Kein Im­port von Hai­fisch­flos­sen. • Mo­ti­on NR Hans­jörg Hass­ler (BDP/GR). Schweiz­wei­te Be­kämp­fung der Mo­der­hin­ke der Scha­fe. • Mo­ti­on NR Chris­ti­an Lohr (CVP/TG). Ein

Schulobst­pro­gramm für die Schweiz. • Mo­ti­on NR Bru­no Pez­zat­ti (FDP/ZG). For­schung im Be­reich der Kirsches­sig­flie­ge. • Mo­ti­on NR Yvet­te Es­ter­mann (SVP/LU). Be­deu­tung des Bun­des­hau­ses durch Be­flag­gung un­ter­strei­chen. • Und als ab­schlies­sen­der Le­cker­bis­sen: In­ter­pel­la­ti­on SR Hans Stöck­li (SP/BE). Was meint der Bun­des­rat zum ge­sund­heit­li­chen Fas­ten? Der Ant­wort der Re­gie­rung hier­zu harrt das Land ganz be­son­ders hoff­nungs­froh. Denn fas­ten – das heisst: We­ni­ger ist mehr. Ver­zicht und As­ke­se statt Völ­le­rei und Zü­gel­lo­sig­keit. Ent­schla­ckung des Kör­pers. Und des Geis­tes.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.