«Das Um­feld für eu­ro­päi­sche Ak­ti­en ist gut»

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE -

Ge­mäss den ak­tu­el­len Mei­nungs­um­fra­gen möch­ten die Bri­ten in der EU blei­ben. So­lan­ge sich das nicht än­dert, dürf­te sich der Markt un­be­ein­druckt zei­gen. Ner­vös wür­de er erst, wenn die Um­fra­gen auf ei­nen Aus­tritt hin­deu­ten. Auch glau­be ich, dass das Re­fe­ren­dum auf 2016 vor­ge­zo­gen wird, weil die Wahr­schein­lich­keit des Ver­bleibs in der EU am höchs­ten ist, wenn sich die eu­ro­päi­sche Wirt­schaft er­holt. Das dürf­te nächs­tes Jahr der Fall sein – und wer weiss schon, was 2017 ist? Mit ei­ner wach­sen­den eu­ro­päi­schen Wirt­schaft und den wich­tigs­ten Par­tei­en im Rü­cken könn­te sich das Re­fe­ren­dum zum Sturm im Was­ser­glas ent­wi­ckeln.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.