Ver­lus­te auf brei­ter Front

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - MB

IAG kommt der Aer Lin­gus-Über­nah­me nä­her. Se­adrill bre­chen ein.

kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­mens GVT an die spa­ni­sche Te­le­fó­ni­ca (12.88 €, –2,5%) ab­ge­schlos­sen. Der fran­zö­si­sche Misch­kon­zern er­hält da­für 4,2 Mrd. € in bar und die Mög­lich­keit, sei­nen An­teil an Tele­com Ita­lia (1.12 €, –1,7%) zu er­hö­hen.

Die Va­lo­ren von STMi­cro­elec­tro­nics (7.76 €, +4,3%), Dia­log (50.71 €, +1,9%), ARM (1155 p, +1,6%) und In­fi­ne­on (11.87 €, +1,7%) klet­ter­ten kräf­tig. Die Halb­lei­ter­in­dus­trie pro­fi­tiert von ei­ner der gröss­ten Tech­no­lo­gie­fu­sio­nen der Ge­schich­te: Die in Sin­ga­pur do­mi­zi­lier­te Ava­go kauft Chip­pro­du­zent Broad­com für 37 Mrd. $.

Ös­ter­rei­chi­sche Bank­ti­tel ka­men un­ter Druck. Raiff­ei­sen Bank (14.00 €, –6,6%), und Ers­te Group (26.42 €, –1,4%) ga­ben Ter­rain preis, nach­dem Me­di­en be­rich­te­ten, die ös­ter­rei­chi­sche Fi­nanz­markt­auf­sicht pla­ne ei­ne An­he­bung des sys­te­mi­schen Ri­si­ko­puf­fers auf 3%. Zu­sam­men mit Uni­Credit-Toch­ter Bank Aus­tria müss­ten die Fi­nanz­in­sti­tu­te mehr als 6,5 Mrd. € auf­brin­gen.

Das Erd­öl­bohr­un­ter­neh­men Se­adrill (93.70 nKr., –10%) prä­sen­tier­te Zah­len für das ers­te Quar­tal, die über den Er­war­tun­gen der Ana­lys­ten la­gen. Den­noch star­te­ten die an der Os­lo­er Bör­se ge­lis­te­ten Ti­tel ei­ne Tal­fahrt. Ver­ant­wort­lich da­für dürf­ten die nach un­ten kor­ri­gier­ten Pro­gno­sen für das lau­fen­de Jahr sein.

Die Au­to­her­stel­ler­ti­tel ten­dier­ten rück­läu­fig. Daim­ler (85.82 €, –4,9%), BMW (100.70 €, –3,9%) und Mi­che­lin (97.57 €, –4,9%) wur­den zu­rück­ge­wor­fen. Die ge­sam­te Bran­che ist von feh­ler­haf­ten Air­bags des ja­pa­ni­schen Zu­lie­fe­rers Ta­ka­ta be­trof­fen. So dehn­te bei­spiels­wei­se Fi­at Chrys­ler (14.55 €, +1,1%) die Rück­ruf­ak­ti­on auf rund 5,2 Mio. Fahr­zeu­ge aus.

Ei­nen Ab­schlag er­lit­ten die­se Wo­che auch Roh­stoff- und Berg­bau­un­ter­neh­men. Oh­ne kon­kre­te Nach­rich­ten schwäch­ten sich die Ak­ti­en von BHP Bil­li­ton (1379,5 p, –3,2%), Rio Tin­to (2856 p, –2,8%) und Glen­co­re (288 p, –2,7%) ab.

Im­pe­ri­al To­bac­co (3370 p, +1%) ex­pan­diert wei­ter in den USA. Die US-Kar­tell­be­hör­de hat der Über­nah­me von Lo­ril­lard durch Reynolds Ame­ri­can zu­ge­stimmt, un­ter der Be­din­gung, dass vier Zi­ga­ret­ten­mar­ken an die Bri­ten ver­kauft wer­den.

Bay­er (129.15 €, –5,8%) stimm­te sei­ne Ak­tio­nä­re an der Ge­ne­ral­ver­samm­lung am Mitt­woch auf den Bör­sen­gang der Spar­te Kunst­stoff ein. Der deut­sche Che­mie­und Phar­ma­kon­zern will sich auf das Ge­sund­heits­ge­schäft und die Agrar­che­mie kon­zen­trie­ren.

Wie­der ein­mal muss­te die Ge­fahr ei­nes «Gr­ex­it» als Er­klä­rung für die schwa­che Per­for­mance an Asi­ens Bör­sen her­hal­ten. Zu­nächst wur­de von den Bör­sia­nern po­si­tiv ge­wer­tet, dass die Ge­win­ne in Chi­nas In­dus­trie­sek­tor im April um 2,6% ge­gen­über dem Vor­jahr ge­stie­gen wa­ren.

Dies reich­te al­ler­dings nicht, um den Ak­ti­en­markt zu stüt­zen, zu­mal in Chi­na 23 Neu­ko­tie­run­gen (IPO) ab nächs­ter Wo­che ge­zeich­net wer­den kön­nen. In­ves­to­ren hor­te­ten des­halb Li­qui­di­tät und nah­men Ge­win­ne mit. Ei­ni­ge Ana­lys­ten schät­zen, dass dies 806 Mrd. $ vor­über­ge­hend blo­ckiert. Aus­ser­dem ver­schärf­ten Bro­ker wie Hai­tong Se­cu­ri­ties (24.60 HK-$, +2,1%) die Re­geln für Ak­ti­en­kre­di­te, die als wich­tigs­ter Trei­ber der Ral­lye der ver­gan­ge­nen Mo­na­te ge­se­hen wer­den. Das liess den chi­ne­si­schen Ak­ti­en­markt in der Be­richts­wo­che zeit­wei­se um fast 7% ein­bre­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.