IPO-Aspi­ran­ten

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - RK/EM

Im lau­fen­den Jahr ist mit kei­ner Be­le­bung der Neu­zu­gän­ge an der Schwei­zer Bör­se zu rech­nen. Grund sind die schlech­te Markt­stim­mung und das vo­la­ti­le Bör­sen­um­feld. Denn die Preis­fest­set­zung von neu­en, noch weit­ge­hend un­be­kann­ten Ge­schäfts­mo­del­len ist dann dop­pelt schwie­rig.

Den­noch gibt es Kan­di­da­ten, die sich zu­min­dest dar­auf vor­be­rei­ten, 2016 zum Sprung an die Schwei­zer Bör­se an­zu­set­zen. Ge­mäss In­for­ma­tio­nen der FuW plant der Ost­schwei­zer Va­ku­um­ven­til­ent­wick­ler VAT ei­ne Pu­bli­kums­öff­nung. VAT er­wirt­schaf­te­te 2013 ei­nen Um­satz von 330 Mio. € und war 2014 von den Pri­va­te-Equi­ty-In­ves­to­ren Cap­vis und Part­ners Group für bis zu 900 Mio Fr. er­wor­ben wor­den. Nun sol­len Cre­dit Suis­se und UBS das Port­fo­li­oun­ter­neh­men via Bör­sen­gang in Pu­bli­kums­hän­de über­füh­ren. We­gen des un­ge­wis­sen Markt­um­felds ist der of­fi­zi­el­le Start­schuss zum Bör­sen­gang noch nicht ge­fal­len.

Fest steht, dass sich der Phar­ma­kon­zern Ga­le­ni­ca per En­de Jahr in Vi­for Phar­ma und Ga­le­ni­ca San­té auf­spal­ten und die Ein­hei­ten se­pa­rat ko­tie­ren will. Der Schritt wird die Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung der ge­han­del­ten Ak­ti­en nicht er­hö­hen, son­dern das In­ves­ti­ti­ons­an­ge­bot ver­fei­nern: Denn die be­ste­hen­den Ga­le­ni­ca-An­teils­schei­ne sol­len in je ei­ne Ak­tie von Vi­for Phar­ma und Ga­le­ni­ca San­té auf­ge­teilt wer­den.

Der CEO des Si­cher­heits­spe­zia­lis­ten Wi­se­key, Car­los Mo­rei­ra, be­stä­tig­te zu­dem ge­gen­über FuW die Ab­sicht, das Un­ter­neh­men bis En­de März an der SIX Swiss Ex­ch­an­ge ko­tie­ren zu las­sen. Bör­sen­am­bi­tio­nen wer­den auch ei­ni­gen Bio­tech-Un­ter­neh­men nach­ge­sagt, wie Pi­qur, Ply­phor, AC Im­mu­ne und Nov­im­mu­ne. Ri­si­ko­be­haf­te­te Ge­schäfts­mo­del­le dürf­ten es die­ses Jahr je­doch schwer ha­ben. Für 2017 hat Cre­dit Suis­se ei­nen Bör­sen­gang an­ge­kün­digt: Im Rah­men der neu­en Stra­te­gie soll ein Min­der­heits­an­teil der Schwei­zer Ein­heit se­pa­rat ko­tiert wer­den und der Gross­bank ei­nen Er­lös von bis zu 4 Mrd. Fr. ein­brin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.