Un­ver­stand

Finanz und Wirtschaft - - MEINUNG -

«Was ist die Mehr­heit? Mehr­heit ist der Un­sinn. Ver­stand ist stets bei we­ni­gen nur ge­we­sen.» Nicht gera­de ba­sis­de­mo­kra­tisch, was Fried­rich Schil­ler in sei­nem «De­me­tri­us» an­no 1805 von sich gab. Doch man hört ja nicht mehr auf den Klas­si­ker; des­sen Eben­bild hier macht je­den­falls den Ein-

druck lieb­lo­ser Ent­sor­gung. Am 13. März wird in Schil­lers Hei­mat­pro­vinz der Land­tag ge­wählt (der Dich­ter stamm­te aus Mar­bach am Neckar, in Würt­tem­berg), des­glei­chen in Rhein­land-Pfalz und Sach­sen-An­halt. Mei­nungs­for­scher ah­nen, dass die Stö­ren­frie­de von der «Al­ter­na­ti­ve für Deutsch­land» in die­se drei Par­la­men­te ein­zie­hen wer­den. Man wird sie dort kaum mer­kel­scher Will­kom­mens­kul­tur ge­treu auf­neh­men. Die den en­gen Main­stream stra­pa­zie­ren­den Neu- an­kömm­lin­ge sind nicht sel­ten Hei­mat­ver­trie­be­ne – ge­flo­hen aus den al­ten Sys­tem­par­tei­en CDU und SPD. Viel­leicht re­gen sie die­se sess­haf­ten Mehr­hei­ten, die es sich gut ein­ge­rich­tet ha­ben und dem Pu­bli­kum Schau­kämp­fe dar­bie­ten, zum Nach­den­ken an: dar­über, wie die Mehr­heit die Min­der­heit, das Schmud­del­kind AfD, denn über­haupt mo­bi­li­siert hat. Wie sag­te Schil­ler: «Der Staat muss un­ter­gehn, früh oder spät, wo Mehr­heit siegt und Un­ver­stand ent­schei­det.»

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.