VAT wagt sich an die Bör­se

Finanz und Wirtschaft - - INDUSTRIE - RK/AS

VAT strebt an die Bör­se. Sta­bi­le Markt­be­din­gun­gen vor­aus­ge­setzt, ist die Ko­tie­rung in den nächs­ten sechs Mo­na­ten vor­ge­se­hen. Das Un­ter­neh­men weist für 2015 Ein­nah­men von 411 Mio. Fr. (+13%) aus. Mit 40% An­teil in dem auf 800 Mio. Fr. ge­schätz­ten Markt sei VAT füh­ren­der An­bie­ter von Va­ku­um­ven­ti­len, die für die Halb­lei­ter­in­dus­trie un­er­läss­lich sei­en, sa­gen Ban­ken­krei­se.

Die Be­triebs­ge­winn­mar­ge (Ebit­da) soll mehr als 30% be­tra­gen. Ge­mäss Ana­lys­ten wird der Um­satz jähr­lich 7% stei­gen. Dank sin­ken­der In­ves­ti­tio­nen winkt die Chan­ce auf ei­ne gu­te Di­vi­den­den­ren­di­te. Die Be­wer­tung, die VAT an­strebt, ist an­spruchs­voll. In Ban­ken­krei­sen wird auf Ver­gleichs­un­ter­neh­men wie In­fi­con und Pfeif­fer Va­cu­um ver­wie­sen. Mit ge­rin­ge­ren Mar­gen und we­ni­ger Wachs­tum als VAT wer­den sie mit 9 bis 11,5 mal Ebit­da be­wer­tet. VAT hofft auf min­des­tens 12 mal Ebit­da, heisst es – ei­ne Bör­sen­ka­pi­ta­li­sie­rung von rund 1,5 Mrd. Fr.

Pu­bli­kums­ak­tio­nä­ren wür­den et­wa 40% der Ak­ti­en an­ge­bo­ten, sagt ei­ne mit den Plä­nen ver­trau­te Per­son. Ver­käu­fer sind die Pri­va­te-Equi­ty-Häu­ser Part­ners Group und Cap­vis, die VAT im Rah­men ei­ner Nach­fol­ge­lö­sung 2014 über­nom­men ha­ben. Ge­mäss In­for­ma­tio­nen von «Fi­nanz und Wirt­schaft» sol­len sie der Ei­gen­tü­mer­fa­mi­lie rund 800 bis 900 Mio. Fr. be­zahlt ha­ben. Fe­der­füh­rend im IPO sind UBS und Cre­dit Suis­se. Ei­ne aus­führ­li­che Ver­si­on des Ar­ti­kels fin­den Sie auf: www.fuw.ch/090316-2

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.