SFPI er­höht Aus­schüt­tung

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - GA

Die Im­mo­bi­li­en­ge­sell­schaft Swiss Fi­nan­ce & Pro­per­ty In­vest­ment (SFPI) hat im 2015 den Be­triebs­ge­winn auf Stu­fe Ebit bei­na­he ver­dop­pelt. Der Ge­winn nach Neu­be­wer­tungs­er­fol­gen stieg um mehr als das Dop­pel­te auf 22,7 Mio. Fr. (9.09 Fr. je Ak­tie). Oh­ne Neu­be­wer­tung re­sul­tier­te ein Plus um ein Vier­tel auf 12,6 Mio. Fr. CEO Tho­mas Pra­jer be­zeich­net den Ab­schluss als «sehr gut». SFPI will neu 3.40 Fr. (zu­letzt 3.20 Fr.) Nenn­wert je Ak­tie zu­rück­zah­len. Durch Um­schich­tun­gen im Hy­po­the­ken­be­reich ge­lang es, die durch­schnitt­li­che Ver­zin­sung von 1,43 auf 0,97% zu sen­ken.

Fünf Lie­gen­schafts­ver­käu­fen stan­den 2015 vier Neu­er­wer­bun­gen ge­gen­über. Der Port­fo­li­o­wert nahm von 410,4 auf 447,3 Mio. Fr. zu. Ge­mäss Pra­jer sind wei­te­re Ar­ron­die­rungs­käu­fe ge­plant. Der Leer­stand sank in der Pe­ri­ode von 9,4 auf 7,3%. Er konn­te im Ja­nu­ar wei­ter auf 5,7% ge­drückt wer­den. SFPI ge­wann Swiss Ca­pi­tal als Gross­mie­ter für die Bü­ro­lie­gen­schaft im Zürcher See­feld­quar­tier, die auch Re­no­va, die Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft von Vic­tor Vek­sel­berg, be­her­bergt. Die Ver­mark­tung für die rest­li­che Flä­che läuft, und Pra­jer ist zu­ver­sicht­lich, das Ob­jekt bis En­de Ju­ni voll ver­mie­tet zu ha­ben. Das Ziel, im lau­fen­den Jahr ein Er­geb­nis auf Vor­jah­res­hö­he aus­zu­wei­sen, rückt da­durch nä­her. Al­le Fi­nanz­da­ten zu SFPI im On­li­ne-Ak­ti­en­füh­rer: www.fuw.ch/SFPN

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.