Ge­rüch­te be­we­gen BASF

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - WUE

Sym­ri­se über­zeugt nicht. Bur­ber­ry soll sich ge­gen Kauf­an­ge­bot rüs­ten.

Über­nah­me von Sig­ma-Ald­rich in­des ein Ge­winn­rück­gang von 3,7% auf 1,1 Mrd. €. Dank der In­te­gra­ti­on des Phar­ma­zu­lie­fe­rers soll das Ebit­da im lau­fen­den Jahr im nied­ri­gen zwei­stel­li­gen Pro­zent­be­reich wach­sen.

Der deut­sche Giv­au­dan-Kon­kur­rent Sym­ri­se (55.92 €, –3,5%) ver­moch­te trotz ei­nes Ge­winn­an­stiegs um 17% auf 247 Mio. € und ei­ner Di­vi­den­den­er­hö­hung von 0.75 auf 0.80 € die Er­war­tun­gen nicht ganz zu er­fül­len. Nach Zu­käu­fen soll zu­dem die Ebit­daMar­ge von zu­letzt 22 auf 20% im lau­fen­den Jahr sin­ken.

RWE (10.79 €, –4,5%) hat 2015 170 Mio. € Ver­lust ge­macht. Der Ver­sor­ger baut nun sein Spar­pro­gramm aus. Der CFO von EDF (9.94 €, –8,4%), Tho­mas Pi­que­mal, ist per so­fort von sei­nem Amt zu­rück­ge­tre­ten. Ge­mäss Spe­ku­la­tio­nen soll er Be­den­ken über ein mil­li­ar­den­schwe­res bri­ti­sches AKWPro­jekt ge­äus­sert ha­ben, über das dem­nächst ent­schie­den wird.

Ein Me­dien­be­richt, wo­nach Bur­ber­ry (1462 p, +5,7%) Be­ra­ter her­bei­ge­zo­gen ha­ben soll, um ei­ne mög­li­che Of­fer­te ab­zu­blo­cken, stütz­ten die Lu­xus­gü­ter­ti­tel. Die Bank HSBC (448,8 p, –1,3%) hat­te am Frei­tag ei­nen 5%-An­teil an Bur­ber­ry ge­mel­det, den sie als De­pot­bank für ei­nen nicht ge­nann­ten Kun­den ver­wal­tet.

Tes­co (195,2 p, +2,1%) ka­men vor­an, nach­dem die Su­per­markt­ket­te in den zwölf Wo­chen bis zum 28. Fe­bru­ar den an­hal­ten­den Um­satz­rück­gang von 1,6 auf 0,8% hat ver­lang­sa­men kön­nen. Sains­bu­ry (266,9 p, –0,3%) schaff­te gar ein Um­satz­plus von 0,5%, im Gleich­schritt mit dem Ge­samt­markt, in dem vor al­lem die Dis­coun­ter Al­di und Lidl er­neut deut­lich zu­leg­ten. Wett­be­wer­ber Mor­ri­son, (202,5 p, –3,3%), der am Don­ners­tag Jah­res­zah­len prä­sen­tiert, muss­te nach Fi­li­al­schlies­sun­gen da­ge­gen ein Mi­nus von 3,2% hin­neh­men.

Vor der Be­kannt­ga­be der Jah­res­zah­len am Mitt­woch ist Ca­si­no (47.67 €, –3%) er­neut ins Vi­sier des Short-Sel­lers Mud­dy Wa­ters ge­ra­ten: Ei­ner­seits soll der fran­zö­si­sche De­tail­han­dels­rie­se den Ebit­da-Über­schuss 2014 auf­ge­bla­sen ha­ben, an­de­rer­seits sei­en die Bi­lanz-Pro­ble­me in Bra­si­li­en gra­vie­ren­der als zu­ge­ge­ben. Mud­dy Wa­ters hat­te Ca­si­no be­reits im De­zem­ber vor­ge­wor­fen, Schul­den­las­ten zu ver­schlei­ern.

Ge­rüch­te, wo­nach Old Mu­tu­al (191,4 p, +6,3%) an der Jah­res­kon­fe­renz vom Frei­tag die Auf­spal­tung be­kannt gibt, wirk­ten kurs­stüt­zend. Der Fi­nanz­dienst­leis­ter be­stä­tig­te nur, ei­ne stra­te­gi­sche Über­prü­fung zu ma­chen.

Asia­ti­sche Ak­ti­en ha­ben nach den Rück­schlä­gen in den ers­ten bei­den Mo­na­ten des Jah­res ei­nen star­ken Start in den März hin­ge­legt. Zu Be­ginn die­ser Wo­che hat sich die Dy­na­mik je­doch wie­der ab­ge­schwächt. Der S&P Asia 50 büss­te seit Frei­tag 0,8% ein. Der ja­pa­ni­sche Nik­kei 225 fiel 1,4% auf 16 783, der Hang Seng in Hong­kong gab 0,8% auf 20012 nach. Der süd­ko­rea­ni­sche Ko­s­pi sank 0,5% auf 1 946. In Tai­wan ge­wann der TWSE In­dex 0,2%, und in Chi­na mach­te der Shanghai Com­po­si­te 1% Bo­den gut und liegt nun bei 2901.

Nach­dem sich die glo­ba­len Ak­ti­en­märk­te ab En­de Fe­bru­ar zu­sam­men mit dem Öl­preis er­holt hat­ten und sich auch der chi­ne­si­sche Ren­min­bi wie­der sta­bi­li­sie­ren konn­te, ver­la­ger­te sich die Auf­merk­sam­keit auf Chi­nas Na­tio­na­len Volks­kon­gress. Die chi­ne­si­sche Re­gie­rung re­du­zier­te das Wachs­tums­ziel des rea­len Brut­to­in­land-

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.