De­vi­sen-Stru­kis im Fo­kus der An­le­ger

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - GOLD­MAN SACHS

Nach der Berg- und Tal­fahrt nach der EZB-Zins­ent­schei­dung am Don­ners­tag er­öff­ne­ten die eu­ro­päi­schen Ak­ti­en­märk­te am Frei­tag freund­lich. Am Schwei­zer War­rants­markt be­stand ein aus­ser­ge­wöhn­lich gros­ses In­ter­es­se an Warrants auf das Wäh­rungs­paar Dol­lar/Fran­ken. Dar­über hin­aus han­del­ten An­le­ger Warrants auf Nest­lé, Cre­dit Suis­se, Ro­che, Sil­ber, den DAX und den SMI.

Auf den Dol­lar-Fran­ken-Kurs po­si­tio­nier­ten sich An­le­ger so­wohl in Puts ( VT/WUSAFV) als auch in Calls ( VT/VTUSCK), die mit ei­nem Stri­ke von 1 Fr./$ na­he am Geld lie­gen und ei­ne Lauf­zeit bis Sep­tem­ber 2016 auf­wei­sen. Auch War- rants auf den Euro-Dol­lar-Kurs wur­den in ho­hen Stück­zah­len ge­han­delt, z. B. VT/WEUBAV.

Un­ter den Warrants auf Ein­zel­ak­ti­en ver­zeich­ne­te er­neut der Nest­lé-Put, der be­reits nächs­te Wo­che fäl­lig wird (BA­ER/NESPA), mit Stri­ke von 75 Fr. den höchs­ten Um­satz. Auch Calls auf Ro­che wur­den re­ge ge­han­delt. Da­bei kauf­ten An­le­ger vor al­lem den Call ZKB/ROGZT mit Aus­übungs­preis von 260 Fr. und Lauf­zeit bis Ju­ni die­ses Jah­res. Auf Swiss DOTS han­del­ten In­ves­to­ren Calls mit tie­fe­ren Strikes und kür­ze­rer Lauf­zei­ten, wie et­wa GS/Va­lor: 31571694.

Un­ter den Fi­nanz­ti­teln stand Cre­dit Suis­se im Mit­tel­punkt, wo- bei An­le­ger so­wohl Calls als auch Puts er­war­ben. Zahl­rei­che Tra­des fan­den bei­spiels­wei­se in BA­ER/ CSGHH statt – ei­nem Call, der sich mit ei­nem Aus­übungs­preis von 14 Fr. be­reits im Geld be­fin­det und bis Ju­ni 2016 läuft. Auf Swiss DOTS be­vor­zug­ten In­ves­to­ren et­was of­fen­si­ve­re Puts wie et­wa GS/Va­lor: 31199537. Der Put läuft bei ei­nem Stri­ke von 14 Fr. bis April.

Un­ter die meist­ge­han­del­ten Warrants reiht sich auch ein Sil­ber-Call ein: VT/VTSILG. Der Call mit Lauf­zeit bis Ju­ni 2016 be­fin­det sich mit ei­nem Stri­ke von 16 $ je Un­ze noch aus dem Geld.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.