Öl­preis­ral­ly auf dün­nem Eis

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - OLE HAN­SEN,

Die­se Wo­che bra­chen die Roh­wa­ren­prei­se aus ei­nem drei­wö­chi­gen Seit­wärts­trend nach oben aus. Der Roh­stoff­in­dex von Bloom­berg leg­te 2,2% zu und er­reich­te ein Drei­mo­nats­hoch. An­ge­führt wur­de die Preis­ral­ly von den fos­si­len Ener­gie­trä­gern. Erd­gas und Ben­zin ver­teu­er­ten sich um 8%. Der Roh­öl­preis der Sor­te WTI zog fast 7% auf 38.7 $ pro Fass an. Brent-Erd­öl kos­te­te am Frei­tag gar über 40 $. Die stei­gen­de Nach­fra­ge aus den USA und schwä­che­re Pro­duk­ti­ons­da­ten ha­ben den Ef­fekt zu­neh­men­der La­ger­be­stän­de wett­ge­macht. Auch die Be­fürch­tun­gen, die Ver­hand­lun­gen zwi­schen Russ­land und der Opec am 20. März könn­ten schei­tern, ver­moch­ten die Stim­mung nicht zum Kip­pen zu brin­gen.

Die sta­bi­len bis stei­gen­den Roh­stoff­prei­se deu­ten dar­auf hin, dass der Tal­bo­den durch­schrit­ten ist. Ei­ne Ral­ly über Prei­se von 40 $/ Fass hin­aus könn­te die Dy­na­mik aber ab­wür­gen, weil dann die Pro­duk­ti­on wie­der hoch­ge­fah­ren wer­den könn­te, in ei­ner Pe­ri­ode, in der sich ein leich­ter Rück­gang des An­ge­bots ab­zu­zeich­nen be- gann. Es sieht so aus, als wä­re der Markt den Fun­da­men­tal­da­ten vor­aus­ge­eilt, was ihn an­fäl­lig für ei­nen Rück­schlag macht.

Der Ei­sen­erz­markt hat ei­ne ver­rück­te Wo­che hin­ter sich. Am Mon­tag ver­zeich­ne­te der Ei­sen­erz­preis den gröss­ten Kurs­sprung der Ge­schich­te. Mit die­sem Knall en­de­te ei­ne mo­na­te­lan­ge Ral­ly, die durch den La­ger­auf­bau chi­ne­si­scher Me­tall­hüt­ten und An­ge­bots­eng­päs­se in Aus­tra­li­en und Bra­si­li­en ge­nährt wor­den war.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.