BFW Lie­gen­schaf­ten zahlt mehr Di­vi­den­de

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - GA

BFW Lie­gen­schaf­ten ist mehr­heit­lich im Miet­woh­nungs­markt ak­tiv, und da­mit «im rich­ti­gen Seg­ment», wie CEO und Mehr­heits­ak­tio­när Beat Frisch­knecht an der Bi­lanz­pres­se­kon­fe­renz fest­hielt. Wohn­lie­gen­schaf­ten sei­en im schwie­ri­ger wer­den­den Im­mo­bi­li­en­markt auch lang­fris­tig at­trak­tiv. Fast zwei Drit­tel des um 16,3% auf 401,9 Mio. Fr. ge­wach­se­nen Port­fo­li­o­werts be­tref­fen Ob­jek­te in den Kan­to­nen Zü­rich und Thur­gau. BFW prüft im­mer wie­der mög­li­che Port­fo­li­o­er­gän­zun­gen, hat aber ge­mäss Frisch­knecht «kei­ne Not­wen­dig­keit, ex­tern zu wach­sen».

2015 nah­men die Net­to­miet­erträ­ge der Ren­di­te­lie­gen­schaf­ten 17% auf 19,1 Mio. Fr. zu, was auf Zu­käu­fe und die Fer­tig­stel­lung von vier Neu­bau­pro­jek­ten zu­rück­zu­füh­ren ist. Durch mehr Er­folg aus Neu­be­wer­tung stieg der Be­triebs­ge­winn mehr als ein Drit­tel auf 19,5 Mio. Fr. Der Ge­winn inkl. Neu­be­wer­tung be­trug 10,2 Mio. Fr. (2,8 Mio. Fr. im Vor­jahr). Die von 1.30 auf 1.35 Fr. je Ak­tie er­höh­te Di­vi­den­de wird aus Ka­pi­tal­ein­la­ge­re­ser­ven be­zahlt.

Im Aus­blick bleibt BFW va­ge. Hin­ge­wie­sen wird auf die so­li­de Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te von 45,6%. Der ge­stie­ge­ne Leer- stand von 7% (11,7% inkl. Neu­bau­ten und Um­nut­zungs­ob­jek­te) wer­de zu­rück­ge­hen.

Die BFW-Ak­ti­en ha­ben den Ab­schlag zum in­ne­ren Wert re­du­ziert. Durch die Ka­pi­tal­struk­tur – zwei Ak­ti­en­ka­te­go­ri­en, die ei­ne Kon­trol­le mit we­nig Ka­pi­tal­ein­satz er­mög­li­chen – ist er ge­recht­fer­tigt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.