Auch Nor­we­gen ist ge­for­dert

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE - FH

Der erd­öl­ge­trie­be­ne Boom hat in Nor­we­gen ei­ne Pau­se ein­ge­legt. Auf­grund des öl­preis­be­ding­ten Ab­schwungs muss­te letz­te Wo­che der Leit­zins von 0,75 auf ein neu­es Re­kord­tief von 0,5% ge­senkt wer­den. Dass der Geld­fluss ins Sto­cken ge­ra­ten ist, lässt auch den hei­mi­schen Staats­fonds nicht un­be­rührt: Erst­mals seit sei­ner Grün­dung ha­ben die Skan­di­na­vi­er im Ja­nu­ar den Go­vern­ment Pen­si­on Fund Glo­bal (GPFG) angezapft.

Trotz­dem kann der von der nor­we­gi­schen Zen­tral­bank ver­wal­te­te Ko­loss auf ein pas­sa­bles Jahr zu­rück­bli­cken: Ge­gen­über 2014 sind die ver­wal­te­ten Ver­mö­gen um über 1000 Mrd. auf 7475 Mrd. nKr. ge­stie­gen (vgl. Gra­fik). Al­ler­dings wur­de die Ent­wick­lung mass­geb­lich durch die ge­schwäch­te Heim­wäh­rung be­güns­tigt. So be­lief sich der Net­to­zu­fluss mit 42 Mrd. nKr. gera­de noch auf ein Fünf­tel des lang­jäh­ri­gen Durch­schnitts.

Dass die Ak­ti­vi­tä­ten des GPFG gros­se Be­ach­tung fin­den, ist auf sei­ne welt­wei­te Prä­senz zu­rück­zu­füh­ren: Mit ei­ner Ak­ti­en­quo­te von 61,2% ist er rund um den Glo­bus in 9050 Un­ter­neh­men in­ves­tiert. Zwar hat der Fonds die Kon­zen­tra­ti­on in ein­zel­nen Un­ter­neh­men über die ver­gan­ge­nen Mo­na­te re­du­ziert. In 29 Ge­sell­schaf­ten ist er al­ler­dings wei­ter­hin mit mehr als 5% des je­wei­li­gen Ak­ti­en­ka­pi­tals be­tei­ligt – dar­un­ter auch bei Cre­dit Suis­se.

Auch sonst ist der Fonds in der Schweiz stark ver­tre­ten: Per En­de 2015 zähl­ten mit Nest­lé, No­var­tis und Ro­che gleich drei Schwei­zer Un­ter­neh­men zu den gröss­ten vier Be­tei­li­gun­gen (vgl. Ta­bel­le).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.