Br­ex­it und Ban­ken

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE -

So­lang Gross­bri­tan­ni­en Mit­glied der EU ist, kann kein Fi­nanz­platz Lon­don mit­tel­fris­tig das Was­ser rei­chen. Im Fal­le ei­nes Br­ex­it wä­re es sehr un­wahr­schein­lich, dass die eu­ro­päi­schen Be­hör­den ein die In­ter­es­sen der Ci­ty stüt­zen­des Ab­kom­men schlies­sen wür­den. Das hät­te zur Fol­ge, dass der Zu­gang bri­ti­scher Fi­nanz­dienst­leis­ter zu den EU-Staa­ten er­schwert wür­de. Auf eu­ro­päi­sche Ban­ken kä­men dar­über hin­aus er­heb­li­che Kos­ten durch die Ver­la­ge­rung ih­rer ak­tu­ell in Lon­don ba­sier­ten Ein­hei­ten zu. Die Kon­se­quenz wä­re ei­ne Schwä­chung des ge­sam­ten eu­ro­päi­schen Fi­nanz­sek­tors.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.