Ei­ne ein­sei­ti­ge Be­zie­hung

Finanz und Wirtschaft - - KONSUM -

En­de März 2015 hat Aryz­ta an­ge­kün­digt, ei­nen An­teil an der Tief­kühl­ket­te Pi­card von der bri­ti­schen In­vest­ment­ge­sell­schaft Li­on Ca­pi­tal zu er­wer­ben. Den stra­te­gi­schen Sinn der Be­tei­li­gungs­nah­me ver­steht man im Markt bis heute nicht. Zu hin­ter­fra­gen ist auch der Preis: Aryz­ta zahl­te für 49,5% an Pi­card knapp 451 Mio. € – das ent­sprach nach Schul­den­be­rück­sich­ti­gung dem 11,7-Fa­chen des Ebit­da, den die Tief­kühl­ket­te in den zwölf Mo­na­ten vor der De­al-An­kün­di­gung er­zielt hat­te.

Als Li­on Ca­pi­tal an­no 2010 Pi­card von BC Part­ners über­nom­men hat­te, ba­sier­te der Preis nach der Bank Von­to­bel nur auf dem 9,5-Fa­chen des Ebit­da. Ein an­de­rer Markt­teil­neh­mer ver­weist et­wa auf den ko­tier­ten spa­ni­schen Le­bens­mit­tel-Dis­coun­ter DIA, der auf Ba­sis des 8- bis 8,5-Fa­chen sei­nes lau­fen­den Ebit­da ge­han­delt wird: Mit die­sem Mul­ti­pli­ka­tor hät­te Aryz­ta für den 49,5%-Pi­card-An­teil nach Schul­den­be­rück­sich­ti­gung nicht mal 150 Mio. € ge­zahlt.

Be­mer­kens­wert auch: Im Fe­bru­ar 2015 nahm die Tief­kühl­ket­te noch 770 Mio. € auf, wo­von 602 Mio. € ge­mäss Von­to­bel als Di­vi­den­de an die Ak­tio­nä­re wie Li­on Ca­pi­tal gin­gen – be­vor die Trans­ak­ti­on mit Aryz­ta über die Büh­ne ging. Ei­nen für sie gu­ten De­al mach­te Li­on Ca­pi­tal be­reits 2008, als IAWS Group und Hie­stand zu Aryz­ta fu­sio­nier­ten: Die Bri­ten ver­kauf­ten da­mals ih­ren kurz zu­vor er­wor­be­nen 32%-An­teil an Hie­stand an IAWS – mit ei­ner Prä­mie von 30 Mio. €. Das eb­ne­te der Fu­si­on den Weg, führ­te aber auch zu Kri­tik von Hie­stand-Min­der­heits­ak­tio­nä­ren, die sich be­nach­tei­ligt fühl­ten.

Bei den De­als 2008 wie 2015 wa­ren Owen Kil­li­an und Patrick McE­niff an vor­ders­ter Front da­bei, erst als CEO und Fi­nanz­chef von IAWS, dann von Aryz­ta. Zu FuW hat Aryz­ta-Spre­cher Paul Mea­de ge­sagt, es ge­be kei­ne per­sön­li­chen Be­zie­hun­gen zwi­schen Aryz­ta und Li­on Ca­pi­tal, «ab­so­lut kei­ne». All­fäl­li­ge Ver­schwö­rungs­theo­ri­en ver­wies er ins Reich der Fan­ta­sie.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.