Die Ak­ti­en

Finanz und Wirtschaft - - ALLES ÜBER TESLA MOTORS -

Tes­la im­po­niert – mit den Pro­duk­ten, aber auch mit der Art, das Ge­schäft an­zu­ge­hen: frisch, in­no­va­ti­ons­freu­dig, kom­pe­tent, mu­tig. Nach dem Mot­to «Hilf dir selbst, sonst hilft dir kei­ner» wer­den die Din­ge selbst in die Hand ge­nom­men. Das Er­rich­ten ei­nes ei­ge­nen Net­zes von La­de­sta­tio­nen und der Auf­bau ei­ner ei­ge­nen Bat­te­rie­fer­ti­gung (Gi­ga­f­ac­to­ry) – im Sin­ne ei­ner Rück­wärts­in­te­gra­ti­on, aber auch als Er­wei­te­rung der Ak­ti­vi­tä­ten – sind Bei­spie­le.

Aus An­le­ger­sicht er­in­nert Tes­la an ein jun­ges Bio­tech-Un­ter­neh­men. An ei­nes, das be­reits ein Spe­zi­al­pro­dukt im Markt hat und über ei­ne Pi­pe­line mit wei­te­ren, po­ten­zi­ell um­satz­stär­ke­ren Mit­teln ver­fügt, von de­nen noch un­klar ist, ob sie ein­schla­gen oder nicht. Aber auch an ei­nes, das vie­le Vor­leis­tun­gen er­brin­gen muss und im­mer wie­der neu­es Ka­pi­tal braucht, kurz: an ei­nes, des­sen Kurs pri­mär von Fan­ta­sie ge­tra­gen wird. Auf den Punkt bringt es Bar­clays-Ana­lyst Bri­an John­son: «Fun­da­men­tal­da­ten schei­nen für den Ak­ti­en­kurs ir­re­le­vant zu sein.» Er selbst sieht im güns­tigs­ten Fall auf Zwölf­mo­nats­sicht ei­nen Kurs von gut 300 $, im schlech­tes­ten ei­nen von 80 $. Die Kurs­zie­le von Wert­schrif­ten­häu­sern rei­chen ge­mäss Bloom­berg von 140 bis 355 $.

Mit 30 Mrd. $ ist Tes­la an der Bör­se gleich viel wert wie die pro­fi­ta­ble Re­nault Group mit ih­rer 43%-Be­tei­li­gung an Nis­san. BMW bringt ge­ra­de mal dop­pelt so viel auf die Waa­ge, ver­kauft aber gut 2,2 Mio. Per­so­nen­wa­gen und will bis 2020 ei­nen frei­en Cash­flow von mehr als 3 Mrd. € er- zie­len so­wie ei­ne Ebit-Mar­ge von über 10% (2015: 9,2% und 5,4 Mrd. €).

Der Ver­gleich mit Au­to­mo­bil­un­ter­neh­men, selbst sol­chen des Pre­mi­um­seg­ments, mag in­so­fern un­zu­rei­chend sein, als Tes­la als Ge­samt­un­ter­neh­men dem IT- und In­ter­net­sek­tor nä­her steht als an­de­re Au­to­bau­er. In ei­ner sek­tor­über­grei­fen­den Ana­ly­se mit ver­schie­de­nen Be­wer­tungs­me­tho­den kommt Ryan Brink­man von J. P. Mor­gan trotz­dem auf ein Zwölf­mo­nats­kurs­ziel von nur 155 $. «Wir blei­ben vor­sich­tig, was die Be­wer­tung und das Um­set­zungs­ri­si­ko an­be­langt», fasst er sein Ur­teil zu den Ak­ti­en der «at­trak­tiv auf­ge­sat­tel­ten» Ge­sell­schaft zu­sam­men. Auch Be­ren­berg-Ana­lyst Adam Hull (Kurs­ziel: 150 $) hat Mü­he, die Be­wer­tung zu recht­fer­ti­gen. Dan Gal­ves von Cre­dit Suis­se (240 $) sieht Tes­la zwar auf ei­nem holp­ri­gen Weg, glaubt aber an den Er­folg: «Wir blei­ben bul­lish.»

Wer sich in Tes­la en­ga­giert, soll­te nicht nur ri­si­ko­fä­hig sein, son­dern auch mit ei­ner wei­te­ren, klei­ne­ren Ka­pi­tal­er­hö­hung rech­nen. Es wä­re die fünf­te seit dem Bör­sen­de­büt vom 2. Ju­li 2010. An­ge­sichts des dün­nen Ei­gen­ka­pi­tal­puf­fers, ei­nes noch nicht ge­stopp­ten Geld­ab­flus­ses und der Er­war­tung ei­ner 2016 noch­mals stei­gen­den Net­to­ver­schul­dung (die 1,4 Mrd. $ per En­de 2015 ent­spra­chen 7,1-mal dem an­ge­pass­ten Ebit­da und 134% des Ei­gen­ka­pi­tals) wird es wohl schon bald so weit sein.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.