Kla­ge be­las­tet No­var­tis

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - BAR­BA­RA SCHMIDT

CS Group blei­ben im Fo­kus. Ge­org Fi­scher und Wal­ter Mei­er no­tie­ren ex Di­vi­den­de.

Das Os­ter­wo­chen­en­de hat für die Schwei­zer Bör­se kei­ne Er­ho­lung ge­bracht. Der SMI schloss am Di­ens­tag mit ei­nem leich­ten Plus von 0,3% auf 7797,7. In­ves­to­ren er­war­te­ten ge­spannt die Re­de von US-No­ten­bank­che­fin Ja­net Yel­len am Di­ens­tag nach Bör­sen­schluss. Ob­wohl für April noch nicht mit ei­ner Leit­zins­er­hö­hung durch das Fed ge­rech­net wird, dürf­te die Re­de durch­aus die Er­war­tun­gen be­ein­flus­sen.

Der Fo­kus auf die CS Group blieb auch in die­ser Wo­che be­ste­hen. Der Wech­sel von Ro­bert Jain, Lei­ter des As­set Ma­nage­ment, wur­de am Di­ens­tag be­kannt. Zu­dem senk­te Bar­clays das Kurs­ziel deut­lich von 31 auf 19 Fr. Der Kurs gab 2,7% nach. UBS (–1%) ver­lo­ren eben­falls, wäh­rend Ju­li­us Bär leicht (+0,5%) zu­leg­ten.

Die Ti­tel von Val­ar­tis (+6,9%) avan­cier­ten kräf­tig, nach­dem sie den Ver­kauf der Val­ar­tis Bank in Liech­ten­stein an die Ci­ty­champ Watch and Je­wel­le­ry Group aus Hong­kong be­kannt ge­ge­ben hat­te. Für 70% der Toch­ter be­tra­ge der Preis 77,7 Mio. Fr. Bis En­de Ju­ni 2016 soll das Ge­schäft ab­ge­wi­ckelt sein. Val­ar­tis kommt auf ei­nen Bör­sen­wert von nur noch 36 Mio. Fr.

Ver­si­che­rungs­ti­tel ge­hör­ten ne­ben SMI-Schwer­ge­wicht Nest­lé (+1,7%) zu den gröss­ten Ge­win­nern. Ba­loi­se (+0,3%) und Swiss Re (+0,5%) konn­ten zu­le­gen. Der Chef des Schweiz­ge­schäfts von Swiss Li­fe (+0,3%), Ivo Fur­rer, er­war­tet für 2016 ein an­spruchs­vol­les Jahr. In Be­stä­ti­gung frü­he­rer Aus­sa­gen pro­gnos­ti­ziert er bei den Prä­mi­en nicht mehr die glei­chen Wachs­tums­ra­ten wie in den letz­ten Jah­ren.

No­var­tis un­ter Druck

Ein Rechts­streit in den USA be­las­te­te die Ti­tel von No­var­tis (–1,5%) deut­lich. Die New Yor­ker Staats­an­walt­schaft hat im Zu­ge ei­ner Be­ste­chungs­kla­ge ih­re Un­ter­su­chun­gen aus­ge­wei­tet (vgl. Sei­te 14). Dem Phar­ma­kon­zern dro­hen Straf­zah­lun­gen von über 2 Mrd. $. Ob­wohl sich die Ver­hand­lun­gen über meh­re­re Jah­re hin­zie­hen wer­den, zeigt sich die Be­sorg­nis bei den An­le­gern be­reits jetzt. Die Ra­tingab­stu­fung durch Ana­lys­ten der Ci­ti­group be­las­te­te zu­sätz­lich. Im Phar­ma­seg­ment ga­ben auch Ga­le­ni­ca (–1,6%) deut­lich nach. Die Deut­sche Bank hat das Kurs­ziel für die Ti­tel um 200 Fr. auf 1350 Fr. nach un­ten kor­ri­giert.

Ge­org Fi­scher gin­gen in­des am Ex-Di­vi­den­de-Tag un­ver­än­dert aus dem Markt, trotz der Aus­schüt­tung von 18 Fr. pro Ak­tie. Da­mit ha­ben die Ti­tel den Di­vi­den­den­ab­gang ex­akt wett­ge­macht. Von­to­bel hat das Kurs­ziel von 785 auf 850 Fr. er­höht und die Kauf­emp­feh­lung be­stä­tigt. Auch Wal­ter Mei­er (–5,4%) no­tier­ten am Di­ens­tag ex Di­vi­den­de. Oh­ne Di­vi­den­den­ab­gang von 2 Fr. hät­ten die Pa­pie­re des Kli­ma­tech­ni­kers ein Plus ver­zeich­net.

Nach ei­nem er­neut ent­täu­schen­den Ge­winn­aus­weis ver­gan­ge­ne Wo­che setz­ten die Va­lo­ren des So­lar­zu­lie­fe­rers Mey­er Bur­ger (–2,1%) ih­re Tal­fahrt fort. Sie ga­ben im Ta­ges­ver­lauf zeit­wei­se 9,7% nach. Die Vo­lu­men der ver­gan­ge­nen Sit­zun­gen wa­ren über­durch­schnitt­lich hoch. Nicht nur die ver­hal­te­ne Um­satz­ent­wick­lung, auch die sich wie­der zu­spit­zen­de Fi­nanz­si­tua­ti­on be­rei­tet den An­le­gern mehr Sor­gen.

Orell Füss­li über­zeugt

Gold­man Sachs be­stä­tig­te die Kauf­emp­feh­lung für Duf­ry (+1,3%) und er­höh­te das Kurs­ziel von 155 auf 160 Fr. Ge­mäss den Ana­lys­ten des In­sti­tuts kön­ne man se­hen, dass sich die Kon­so­li­die­rung aus­zah­le und das Un­ter­neh­men von der Über­nah­me von World Du­ty Free pro­fi­tie­re. Für Lindt & Sprüng­li PS (+0,4%) war das Os­ter­ge­schäft ein Er­folg. Das Un­ter­neh­men er­war­tet ei­nen hö­he­ren Um­satz als im Jahr zu­vor. CEO Ernst Tan­ner be­stä­tig­te, er wol­le den Chef­pos­ten bis 2020 ab­ge­ben und sich auf die Rol­le ei­nes ak­ti­ven VRPrä­si­den­ten kon­zen­trie­ren.

Orell Füss­li pro­fi­tier­ten im­mer noch von der Wie­der­auf­nah­me der Di­vi­den­den­zah­lun­gen nach drei aus­schüt­tungs­lo­sen Jah­ren. Die Ti­tel der Grup­pe stie­gen An­fang Wo­che mit ei­nem Plus von 3,9% auf Jah­res­hoch.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.