Bio­tech noch mehr un­ter Druck

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - GRI

Nicht nur die Ak­ti­en gros­ser Phar­ma­kon­zer­ne lei­den un­ter der ge­gen­wär­ti­gen Ver­kaufs­lust. Be­trof­fen sind auch die Wer­te von Bio­tech-Un­ter­neh­men. Die zum Ge­samt­markt re­la­ti­ve Be­wer­tung ist hier noch­mals weit deut­li­cher ge­schrumpft als bei den gros­sen Phar­ma­kon­zer­nen. Ein Gross­teil der Ex­pan­si­on in den Jah­ren 2010 bis 2014 ist mitt­ler­wei­le be­reits wie­der Ge­schich­te.

Un­ter den Ti­teln, die stark ab­ge­straft wur­den, be­fin­den sich längst nicht nur Ak­ti­en von klei­nen, noch Ver­lust schrei­ben­den Ge­sell­schaf­ten. Auch die Va­lo­ren von Er­folgs­bei­spie­len aus dem Bio­tech-Sek­tor, wie Cel­ge­ne (Bör­sen­ka­pi­ta­li­sie­rung am Nas­daq-Bio­tech­no­lo­gy-In­dex: 78,9 Mrd. $), Ale­xi­on (31,8 Mrd. $) und Re­ge­ne­ron (41,8 Mrd. $), wa­ren von den Ver­wer­fun­gen an den Bör­sen­märk­ten be­trof­fen – zu Un­recht, fin­den Ex­per­ten. Al­le drei Un­ter­neh­men er­wirt­schaf­ten heute ei­nen Um­satz von meh­re­ren Mil­li­ar­den, schrei­ben schwar­ze Zah­len und wei­sen im Ver­gleich zu den meis­ten klas­si­schen Arz­nei­mit­tel­her­stel­lern weit hö­he­re po­ten­zi­el­le Ge­winn­wachs­tums­ra­ten über die nächs­ten drei Jah­re aus. Der Kurs­rück­gang im Bio­tech-Sek­tor bie­tet al­so Chan­cen für An­le­ger.

«Wir sind der An­sicht, dass sich nach der Kor­rek­tur ge­ra­de im Be­reich der um­satz­ge­ne­rie­ren­den, mit­tel bis gross ka­pi­ta­li­sier­ten Ge­sell­schaf­ten at­trak­ti­ve Op­por­tu­ni­tä­ten er­ge­ben», sagt Co­mi­nel­li von HBM He­alth­ca­re. Vor­sich­tig ist er da­ge­gen bei klei­nen Un­ter­neh­men, die noch kei­nen oder we­nig Um­satz ge­ne­rie­ren. «Dort dürf­te die Kor­rek­tur noch nicht vor­über sein.» Es schlum­mern über­durch­schnitt­lich ho­he Ri­si­ken.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.