Ein Rück­set­zer, der nicht über­rascht

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND -

Pa­na­ma-Wir­bel er­fasst Bank­ak­ti­en. Kun­den­an­sturm stellt Tes­la vor schwie­ri­gen Ent­scheid.

Mor­gan Cha­se, Bank of Ame­ri­ca und Ci­ti­group no­tie­ren seit Wo­chen­an­fang 2,2 bzw. 2,6 und 2,3 % im Mi­nus – ist schwer zu sa­gen. Denn nach der Kurs­ral­ly der ver­gan­ge­nen Wo­chen war der Markt reif für ei­ne Atem­pau­se. Im­mer­hin hat­te der Dow Jo­nes In­dus­tri­al am Frei­tag mit 17 792 auf dem höchs­ten Stand seit An­fang De­zem­ber ge­schlos­sen, und neue Im­pul­se fehl­ten. Zu­dem be­weg­te sich der Öl­preis wie­der im Rück­wärts­gang.

Der DJ In­dus­tri­al gab nach ei­nem Rück­set­zer am Mon­tag um 0,3 % nach Er­öff­nung am Di­ens­tag wei­te­re 0,45% auf 17 656 nach. Eben­so zeug­ten der S&P 500 und der Nas­daq, die seit Frei­tag 1 bzw. 1,1 % ver­lo­ren ha­ben, von der Zu­rück­hal­tung der An­le­ger.

Ei­ner­seits wirkt die vor­sich­ti­ge Hal­tung der US-No­ten­bank be­ru­hi­gend. Das Fed will die Zins­schrau­be nach oben nur zag­haft dre­hen. Auch das von jüngs­ten Kon­junk­tur­da­ten be­stä­tig­te, an­hal­ten­de Wachs­tum der US-Wirt­schaft un­ter­stützt die Stim­mung. Der ISM-In­dex für den Di­enst­leis­tungs­sek­tor er­höh­te sich im März von 53,4 auf 54,5 – der stärks­te An­stieg seit fünf Mo­na­ten.

Be­las­tend wir­ken um­ge­kehrt die Tur­bu­len­zen am Roh­stoff- und be­son­ders am Öl­markt, die Kon- junk­tur­flau­te im Rest der Welt und der un­ter­schwel­lig be­kann­te Um­stand, dass Ame­ri­ka über sei­ne Ver­hält­nis­se lebt. In­diz da­für ist das chro­ni­sche Han­dels­bi­lanz­de­fi­zit. Die­ses wei­te­te sich, wie am Di­ens­tag be­kannt wur­de, im Fe­bru­ar stär­ker als an­ge­nom­men um 1,2 Mrd. auf 47,1 Mrd. $ aus.

Dann ste­hen die Un­ter­neh­mens­zah­len fürs Win­ter­quar­tal be­vor. Den Rei­gen er­öff­net nächs­ten Mon­tag wie üb­lich der Alu­kon­zern Al­coa (Ak­ti­en seit Frei­tag –2,5 % auf 9.39 $). Der fes­te Dol­lar, das har­te Kli­ma am Welt­markt und die auf der Nord­halb­ku­gel sai­so­nal eher schwa­che Kon­sum­nach­fra­ge las­sen für Cor­po­ra­te Ame­ri­ca kein Feu­er­werk er­war­ten.

Ei­ne Aus­nah­me, als wür­den sie die Re­gel be­stä­ti­gen, sind Tes­la (per sal­do +4% auf 247.20 $). Die Be­stel­lun­gen für das neue, güns­ti­ge­re «Mo­dell 3» spru­deln nur so. Der Au­to­bau­er muss sei­ne Pro­duk­ti­ons­plä­ne über­den­ken – kei­ne leich­te Auf­ga­be, nach­dem die Pro­duk­ti­on oh­ne­hin schon er­wei­tert wird. Der Auf­bau zu­sätz­li­cher Ka­pa­zi­tä­ten ist teu­er und dau­ert Jah­re, wäh­rend­dem nicht ga­ran­tiert ist, dass die stür­mi­sche Nach­fra­ge an­hält. Die ho­he Be­wer­tung des Ti­tels mit ei­nem KGV 2017 von 80 setzt ein un­ge­bro­che­nes In­ter­es­se der Käu­fer und zu­ver­läs­si­ge Lie­fer­fris­ten vor­aus.

Vir­gin Ame­ri­ca sta­chen mit ei­nem Plus von 43

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.