Bel­le­vue Group schal­tet sach­te auf Wachs­tum um

Finanz und Wirtschaft - - UNT - MH

Die Be­zugs­recht­s­e­mis­si­on der Bel­le­vue mar­kiert ei­nen Wen­de­punkt in der Ge­schich­te der Zürcher Fi­nanz­bou­tique. Seit Aus­bruch der Fi­nanz­kri­se leb­te Bel­le­vue von der Sub­stanz. Ih­re Di­vi­den­de hat­te den Cha­rak­ter ei­nes Er­lö­ses aus Teil­li­qui­da­ti­on. Nun ha­ben sich Wachs­tums­plä­ne kon­kre­ti­siert und die In­ves­to­ren ha­ben die­se Wo­che die ge­naue­re Dar­le­gung der Fi­nan­zie­rungs­plä­ne wohl­wol­lend auf­ge­nom­men.

Für sie­ben bis­he­ri­ge Ak­ti­en wird den Ak­tio­nä­ren der Be­zug von zwei neu­en Ak­ti­en zum Preis von 11 Fr. je Ti­tel an­ge­bo­ten, was ei­nen sub­stan­zi­el­len Ab­schlag von gut 24% ge­gen­über dem Kurs der Vor­wo­che ent­spricht. Brut­to sol­len so 32,9 Mio. Fr. in die Bel­le­vue-Kas­se kom­men. Die im Fe­bru­ar kom­mu­ni­zier­te Ak­qui­si­ti­on des deut­schen As­set Ma­na­gers StarCa­pi­tal kos­tet 30 bis 50 Mio. Fr., ab­hän­gig von der Ent­wick­lung ge­wis­ser Pa­ra­me­ter.

Die Kern­ak­tio­nä­re wol­len ih­re Be­zugs­rech­te «in sub­stan­zi­el­lem Um­fang» aus­üben, schreibt Bel­le­vue. Haupt­ak­tio­när ist Fir­men­grün­der Martin Bi­sang mit un­ver­än­dert 20% am Ak­ti­en­ka­pi­tal. Wei­te­re Grün­dungs­part­ner, Jürg Schäp­pi und Da­ni­el Sch­lat­ter, hal­ten zu­sam­men 14%. ExCEO Urs Bau­mann hat sei­nen An­teil im Herbst ver­kauft. Neu­er Gross­ak­tio­när ist seit we­ni­gen Wo­chen Jörg Bant­le­on mit über 5%. Der Deut­sche führt ei­ne auf An­lei­hen spe­zia­li­sier­te As­set-Ma­nage­men­tGe­sell­schaft, die auch in der Schweiz (via die Bant­le­on Bank) ak­tiv ist.

Die Ak­tio­nä­re hät­ten die Ka­pi­tal­mass­nah­men, schreibt Bel­le­vue, «im Rah­men der ein­ge­schla­ge­nen Vor­wärts­stra­te­gie gut­ge­heis­sen». Mit der Ak­qui­si­ti­on der StarCa­pi­tal will Bel­le­vue ih­re Ver­triebs­kraft in Deutsch­land ver­stär­ken. Aus­ser­dem ge­winnt sie Know-how in wei­te­ren An­la­ge­klas­sen hin­zu, was der ge­plan­ten Ex­pan­si­on ins Pri­va­te Ban­king nützt.

Ei­ne brei­te­re Ab­stüt­zung des As­set Ma­nage­ments ist ein wei­te­res An­lie­gen. Heute ist Bel­le­vue ei­ne (Phar­ma- und Bio­tech-) Ak­ti­en­bou­tique. Ge­mäss Emis­si­ons­pro­spekt stam­men 46% der Grup­pen­er­trä­ge von BB Bio­tech. Weil He­alth­ca­re-Ak­ti­en un­ter Druck stan­den, glitt das ope­ra­ti­ve Er­geb­nis der Bel­le­vue Group im ers­ten Quar­tal im Ver­gleich zur Vor­jah­res­pe­ri­ode von rund 4.4 Mio. auf rund 1.3 Mio. Fr. zu­rück (oh­ne StarCa­pi­tal). Seit­her ha­ben sich die Märk­te er­holt, wes­halb Bel­le­vue im wei­te­ren Jah­res­ver­lauf bes­se­re Zah­len er­war­tet. Al­le Fi­nanz­da­ten zu Bel­le­vue Group im On­li­ne-Ak­ti­en­füh­rer: www.fuw.ch/BBN

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.