Bos­sard war­tet auf Im­pul­se

Finanz und Wirtschaft - - MEN - AS

Die auf in­dus­tri­el­le Ver­bin­dungs­tech­nik spe­zia­li­sier­te Bos­sard weist für die ers­ten drei Mo­na­te ei­nen 0,9% hö­he­ren Um­satz von 170 Mio. Fr. aus. Wäh­rungs­be­rei­nigt re­sul­tiert wie in den Vor­quar­ta­len ein Mi­nus (–0,4%). Bes­ser ent­wi­ckel­te sich das Ge­schäft im Haupt­markt Eu­ro­pa, wo das Zu­ger Un­ter­neh­men 60% des Um­sat­zes ver­bucht. Die Ein­nah­men stie­gen 2,5% in Fran­ken und 1,4% in Lo­kal­wäh­rung. Als Brems­fak­tor er­wies sich im­mer noch der Heim­markt. In der Schweiz schrumpf­te der Um­satz. «Die Fran­ken­auf­wer­tung hat die Wett­be­werbs­po­si­ti­on vie­ler un­se­rer In­dus­trie­kun­den nach­hal­tig be­ein­träch­tigt», kom­men­tiert Bos­sard.

Die Ent­wick­lung in den USA blieb zwie­späl­tig. Das Ge­schäft mit dem Elek­tro­au­to­mo­bil­her­stel­ler Tes­la dehnt sich nach wie vor aus. Den Um­satz­rück­gang mit dem Land­wirt­schafts­ma­schi­nen­her­stel­ler John Dee­re ver­moch­te Bos­sard da­mit aber nicht wett­zu­ma­chen. Wäh­rungs­be­rei­nigt gin­gen die Ein­nah­men 4,8% zu­rück. In Asi­en schwäch­te sich die Wachs­tums­ra­te ab. In Lo­kal­wäh­rung nahm Bos­sard 0,9% mehr ein. In Chi­na war ein leich­ter Um­satz­rück­gang fest­zu­stel­len.

Bos­sard be­zeich­net den Start ins Jahr als ge­lun­gen. Im­mer­hin lag die Um­satz­zu­nah­me durch­schnitt­lich 7% über der zwei­ten Jah­res­hälf­te 2015. Der Aus­blick ist va­ge. Die Ein­kaufs­ma­na­ger­indi­zes der wich­tigs­ten Ab­satz­märk­te deu­ten auf ei­ne «ge­wis­se» Kon­junk­tur­er­ho­lung hin. Un­ter der Vor­aus­set­zung un­ver­än­der­ter Wäh­rungs­re­la­tio­nen geht Bos­sard von ei­nem Um­satz­wachs­tum aus.

Die Bos­sard-Ak­ti­en sind mit ei­nem KGV von 14 be­wer­tet. So­lan­ge bei John Dee­re und im Eu­ro­pa­ge­schäft kei­ne Er­ho­lung spür­bar wird, man­gelt es den Pa­pie­ren an Auf­triebs­kräf­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.