Hüg­li setzt auf den Trend nach Bio und Ve­ga­nem

Finanz und Wirtschaft - - KONSUM - GH

Wäh­rungs­ver­lus­te ha­ben deut­li­che Spu­ren beim Pro­du­zen­ten von Sup­pen, Sau­cen und Fer­tig­pro­duk­ten hin­ter­las­sen. Hüg­li-Chef Tho­mas Bo­den­mann jam­mert: «2015 wä­re ei­gent­lich ein Re­kord­jahr ge­we­sen, aber in Fran­ken ist das nicht sicht­bar.» Der Um­satz konn­te 2015 nur 0,4% auf 378,3 Mio. Fr. ge­stei­gert wer­den. In Lo­kal­wäh­rung ist er 10,8% ge­wach­sen, or­ga­nisch hat er 3,4% zu­ge­legt. Über 80% des Um­sat­zes rea­li­siert das Un­ter­neh­men vor al­lem in Eu­ro.

Das Be­triebs­er­geb­nis (Ebit) von 30,6 Mio. Fr. ent­täuscht. Die Ebit-Mar­ge von 8,1% liegt im un­te­ren Be­reich des stra­te­gi­schen Ziel­kor­ri­dors von 8 bis 9%. Der Ebit ist teils durch Wäh­rungs­ef­fek­te, aber auch durch Ein­mal­kos­ten wie die Re­struk­tu­rie­rungs­kos­ten in Deutsch­land ge­sun­ken. Un­ter dem Strich sank der Ge­winn dank tie­fe­rer Steu­er­be­las­tun­gen aber nur 0,3%.

Wes­halb rap­por­tiert Hüg­li nicht in Eu­ro? «Wir blei­ben bei der Fran­ken­wäh­rung. Wir ha­ben Ak­tio­nä­re in der Schweiz. Ein Su­per­aus­weis in Eu­ro und ei­ne ver­gleichs­wei­se ma­ge­re Di­vi­den­de in Fran­ken wür­den nicht gut aus­se­hen», meint Fi­nanz­chef Andre­as Sei­bold. Die Di­vi- den­de bleibt un­ver­än­dert bei 16 Fr. Die Di­vi­den­den­ren­di­te be­trägt 2%.

Künf­tig will Hüg­li ver­mehrt auf den Trend zu ve­ga­nen, ve­ge­ta­ri­schen so­wie bio­zer­ti­fi­zier­ten Pro­duk­ten set­zen. Bo­den­mann er­war­tet für 2016 ein mo­de­ra­tes or­ga­ni­sches Um­satz­wachs­tum und ei­ne leicht über­pro­por­tio­na­le Ebit-Stei­ge­rung.

Die Ti­tel sind mit ei­nem KGV für 2016 von 15 mo­de­rat be­wer­tet. Al­le Fi­nanz­da­ten zu Hüg­li im On­li­ne-Ak­ti­en­füh­rer: www.fuw.ch/HUE

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.