Aus der Neu­en Welt

Finanz und Wirtschaft - - PRAKTIKUS/PORTRÄT - MR

Als An­tonín Dvořáks Sin­fo­nie Nr. 9 an­no 1893 in der Car­ne­gie Hall erst­mals er­klang, fei­er­te das New Yor­ker Pu­bli­kum den Kom­po­nis­ten eu­pho­risch. Die Tondich­tung «Aus der Neu­en Welt» ver­bin­det ame­ri­ka­ni­sche und böh­mi­sche Mo­ti­ve hin­reis­send. Just so wie die­se Ak­tie der Czecho­slo­vak Com­mer­ci­al Cor­po­ra­ti­on of Ame­ri­ca von 1919. Links der Frei­heits­sta­tue Man­hat­tans Sky­line, rechts das hoch­ge­türm­te Prag, es dampft ein Schiff, es brau­sen Dop­pel­de­cker: Die CCCA ver­stand sich als Mitt­le­rin zwi­schen den bei­den Kon­ti­nen­ten, sie woll­te ei­ne Ho­tel­ket­te und ei­ne Dampf­schiff­fahrts­li­nie auf­zie­hen, für böh­mi­sche Aus­wan­de­rer. Doch die Ge­schäf­te ka­men nie in Gang, schon 1921 wur­de Kon­kurs an­ge­mel­det.

Da­bei war der Aus­tausch so har­mo­nisch an­ge­dacht. Die ame­ri­ka­ni­sche Sei­te sym­bo­li­siert ein wür­de­vol­ler äl­te­rer Far­mer, ei­nen an­schei­nend mit Baum­wol­le ge­füll­ten Korb dar­rei­chend; dar­un­ter, in ge­wag­tem Kon­trast zum eher glau­bens­streng wir­ken­den Un­cle Sam, ei­ne flot­te al­le­go­ri­sche Frau­en­gestalt. In schö­ner Sym­me­trie da­zu die böh­mi­sche Maid und der ker­ni­ge Di­enst­mann, die Kis­ten mit dem Stem­pel CCCA zu Mark­te tra­gen.

Dvořák war nie Tsche­cho­slo­wa­ke. Die Re­pu­blik ent­stand erst nach dem En­de des Ers­ten Welt­kriegs aus der Kon­kurs­mas­se Ös­ter­reich-Un­garns. Wie­der­er­kannt hät­te der Ma­e­s­tro sich hier trotz­dem, in der Flag­ge – denn der jun­ge Staat führ­te zu­nächst die al­te weiss-ro­te Bi­ko­lo­re Böh­mens. Die Se­rie Non­val­eur er­scheint in lo­ser Fol­ge (hier Teil 85, sie­he www. fuw.ch/dos­sier/non­val­eur). Sie ba­siert auf der Samm­lung Wert­pa­pier­welt der SIX Group in Ol­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.