SMI wie­der über 8000

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - GA­BI WÜTHRICH

Die über Er­war­ten gu­ten Nest­lé-Um­satz­zah­len stüt­zen. Lon­za und Swiss Re sol­len Kauf­ge­lüs­te he­gen.

Die Schwei­zer Bör­se ist am Don­ners­tag erst­mals seit ei­nem Mo­nat über 8000 ge­stie­gen. Am Frei­tag fiel sie aber be­reits wie­der leicht, so­dass im Swiss Mar­ket In­dex (SMI) im Ver­gleich zur Vor­wo­che noch ein Plus von 2,5% auf 8014,6 re­sul­tiert.

Dank der un­er­war­tet gu­ten Erst­quar­tals­zah­len ha­ben Nest­lé (+0,2% im Wo­chen­ver­gleich) den zu Wo­chen­be­ginn we­gen des Di­vi­den­den­ab­gangs er­lit­te­nen Rück­schlag auf­ge­holt (vgl. Sei­te 12). Das Mi­nus in Ori­or (–4,2%) ist eben­falls der Di­vi­den­den­zah­lung von 2.03 Fr. pro Ti­tel ge­schul­det.

Chi­na stützt

Die wie­der bes­se­ren Kon­junk­tur­da­ten aus Chi­na stütz­ten die seit län­ge­rem ge­beu­tel­ten Uh­ren­ti­tel kräf­tig: Ri­che­mont klet­ter­ten 7,4% und Swatch Group (Inh.) 4,9%.

Auch La­far­geHol­cim (+9,1%) pro­fi­tier­ten von der kon­junk­tu­rel­len Auf­hel­lung im Reich der Mit­te. Der Ze­ment­kon­zern hat der Ge­ne­ral­ver­samm­lung zu­dem Jürg Oleas zur Zu­wahl in den Ver­wal­tungs­rat vor­ge­schla­gen. Oleas war von En­de April 2014 bis zur Fu­si­on im Ju­li 2015 be­reits VR von Hol­cim. Cla­ri­ant (+0,7%) büss­ten ei­nen Gross­teil der Wo­chen­avan­ce am Frei­tag ein. Grund da­für war ei­ne Ver­kaufs­emp­feh­lung der J.P.Mor­gan-Ana­lys­ten, die das schwa­che or­ga­ni­sche Wachs­tum und die ho­hen Fix­kos­ten des Che­mie­kon­zerns kri­ti­sie­ren. Spe­ku­la­tio­nen, wo­nach Lon­za (–0,8%) Kauf­in­ter­es­se am US-Phar­ma­zu­lie­fe­rer Ca­ta­lent be­kun­de, be­las­te­ten die Ti­tel. Die we­nig li­qui­den Ak­ti­en Dot­ti­kon ES spran­gen 12,9%, weil der Spe­zi­al­che­mie­her­stel­ler für das Ge­samt­jahr 2015/15 (per En­de März) ei­nen 26% hö­he­ren Um­satz prä­sen­tiert hat.

Mole­cu­lar Part­ners ga­ben 11,4% nach: Das Bio­tech-Un­ter­neh­men hat Ak­ti­en im Wert von 30 Mio. Fr. aus­ge­ge­ben. Aus­lö­ser wa­ren aus­lau­fen­de Mit­ar­bei­ter­op­tio­nen. Da­bei ha­be sich ein spe­zia­li­sier­tes US-Un­ter­neh­men als An­ker­in­ves­tor po­si­tio­niert. Die Ka­pi­tal­er­hö­hung von Li­feWatch (–2,4%) über 6,5 Mio. Fr. ist von der GV ge­neh­migt wor­den. Im Vor­feld hat­te Ae­vis Vic­to­ria (–2,3%) für die Ka­pi­tal­auf­sto­ckung ei­ne Ga­ran­tie aus­ge­spro­chen, wes­halb die Ae­vis-Ver­wal­tungs­rä­te An­toi­ne Koh­ler und An­toi­ne Hu­bert neu in den Li­feWatch-VR ge­wählt wur­den.

Oras­com (+4,1%) hat im Nach­gang zu den Jah­res­zah­len 2015 (vgl. www.fuw.ch/160416-3) der GV ei­ne Ka­pi­tal­er­hö­hung von 8,7 Mio. Fr. so­wie ei­ne Sta­tu­ten­än­de­rung zur CEO-Ver­gü­tung vor­ge­schla­gen. Swiss Re (+6,2%) soll ge­mäss Me­dien­be­rich­ten In­ter­es­se für Ab­bey Li­fe In­suran­ce, die bri­ti­sche Ver­si­che­rungs­toch­ter der Deut­schen Bank, be­kun­den. Gu­te Vor­ga­ben der US-Wett­be­wer­ber stütz­ten in ers­ter Li­nie CS Group (+10,9%), aber auch UBS (+6,4%).

Lo­gi­tech (+0,3%) hat für 50 Mio. $ das auf die Her­stel­lung ka­bel­lo­ser Sport­kopf­hö­rer und -arm­bän­der spe­zia­li­sier­te US-Un­ter­neh­men Jay­bird über­nom­men. Er­reicht Jay­bird in den nächs­ten zwei Jah­ren ge­wis­se Wachs­tums­zie­le, be­zahlt Lo­gi­tech wei­te­re 45 Mio. $. U-Blox (+6,1%) pro­fi­tier­ten von ei­ner Kauf­emp­feh­lung der Von­to­bel-Ana­lys­ten, die die ho­he Ren­ta­bi­li­tät und das Wachs­tum des Halb­lei­ter­her­stel­lers lo­ben.

Edi­sun stei­gert Ge­winn

Dem So­lar­strom­pro­du­zen­ten Edi­sun (+4,7%) hat 2015 gu­tes Wetter und der Zu­kauf ei­ner Pho­to­vol­ta­ik­an­la­ge zu ei­ner hö­he­ren Strom­pro­duk­ti­on ver­hol­fen. Da er zu­dem die Kos­ten senk­te, schau­te ge­winn­mäs­sig mehr her­aus als im Vor­jahr. Le­clan­ché (–8,1%) sind wei­ter un­ter Druck. Der Bat­te­rie­her­stel­ler muss für 2015 trotz stei­gen­dem Um­satz ei­nen Ver­lust von 35,5 Mio. Fr. ver­mel­den.

Am Frei­tag­abend ver­öf­fent­li­che der Au­to­kom­po­nen­ten­her­stel­ler Ad­val Tech (–1,3%) den Jah­res­ab­schluss und be­stä­tig­te die in Aus­sicht ge­stell­te Mar­gen­ver­bes­se­rung. Die Be­triebs­mar­ge ist trotz Fran­ken­be­las­tung von 3,6 auf 4,4% ge­stie­gen. Der VR-Prä­si­dent von Ac­cu Hol­ding (+6,5%), Mar­co Mar­chet­ti, tritt we­gen des lau­fen­den Un­ter­su­chungs­ver­fah­rens zu mög­li­chen Ver­mö­gens­de­lik­ten per so­fort zu­rück, bleibt aber or­dent­li­ches VR-Mit­glied.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.