Neu­ge­schäft deut­lich be­lebt

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - OB­LI­GA­TIO­NEN SCHWEIZ MAN­FRED KRÖLLER

Ne­ben Amag, Co­op, ZKB und TKB ist auch wie­der ein Aus­lands­schuld­ner am Markt.

Deut­lich be­lebt hat sich das Pri­m­är­ge­schäft in der zwei­ten Wo­chen­hälf­te. Nach län­ge­rer Pau­se trau­te sich am Frei­tag wie­der ein aus­län­di­scher Schuld­ner an den Markt: 0,45% JP Mor­gan Cha­se 2016/2026 über 200 Mio. Fr., plat­ziert von Cre­dit Suis­se (CS) und in Ei­gen­re­gie. Die US-Bank zahl­te ei­nen Ren­di­te­auf­schlag (Spre­ad) von 50 Ba­sis­punk­ten (Bp) über Swap.

Un­ter Fe­der­füh­rung von UBS so­wie Zürcher Kan­to­nal­bank (ZKB) und CS (bei­de oh­ne Buch) hat­te Amag Lea­sing am Mitt­woch neue for­de­rungs­be­si­cher­te An­lei­hen (As­set-Ba­cked Se­cu­ri­ties, ABS) über 515 Mio. Fr. be­ge­ben. Die Lauf­zei­ten von zwei und vier Jah­ren kön­nen je­weils um zwei Jah­re ver­län­gert wer­den. Emit­tiert wur­den: 0,15% Swiss Car ABS Class A 2016/2018 über 200 Mio. Fr., 11⁄ Swiss Car ABS Class B 2016/2018 über 15 Mio. Fr. so­wie 0,3% Swiss Car ABS Class A 2016/2020 über 300 Mio. Fr.

Die Spreads be­tru­gen 89,5 Bp über Swap-Mit­te für die kur­ze ATran­che, 186,95 Bp für die BTran­che so­wie 97,5 Bp für die län­ge­re A-Tran­che. Die ABS sind mit Au­to-Lea­sing­ver­trä­gen der Amag- Kund­schaft un­ter­legt. Gleich zwei Staats­ban­ken be­schaff­ten sich in der zwei­ten Wo­chen­hälf­te in Ei­gen­re­gie grös­se­re Fremd­ka­pi­tal­be­trä­ge. Den An­fang mach­te am Mitt­woch Zürcher Kan­to­nal­bank, Se­rie 138, 2016/2026 über 400 Mio. Fr. und ei­nem Spre­ad von 29 Bp über Swap. Tags drauf folg­te

Thur­gau­er Kan­to­nal­bank 2016/2031 über 250 Mio. Fr. und ei­nem Spre­ad von 25 Bp über Swap. CS, ZKB und Bank Co­op be­glei­te­ten am Don­ners­tag Co­op-Grup­pe 2016/2026 über 280 Mio. Fr. Der Spre­ad be­trug 61,5 Bp.

Der CS/ZEW-In­di­ka­tor, der die Er­war­tun­gen von Fi­nanz­ana­lys­ten für die Schwei­zer Kon­junk­tur in den kom­men­den sechs Mo­na­ten misst, stieg im April um 9 auf 11,5. Die ak­tu­el­le Kon­junk­tur­la­ge wur­de nur et­was bes­ser ein­ge­schätzt als noch im Vor­mo­nat, teilt die CS mit. Am stärks­ten hell­ten sich die Kon­junk­tur­er­war­tun­gen für die USA auf. Die Ana­lys­ten rech­nen für die Schweiz und die Eu­ro­zo­ne nun wie­der ganz klar mit kon­stan­ten kurz­fris­ti­gen Zin­sen. In den ver­gan­ge­nen Mo­na­ten hat­ten ein Drit­tel mit wei­ter sin­ken­den Zin­sen in der Eu­ro­zo­ne ge­rech­net und 10% mit fal­len­den Schwei­zer Sät­zen. Für die USA er­war­tet die Mehr­heit der be­frag­ten Fi­nanz­ana­lys­ten in­des ei­nen An­stieg der kurz­fris­ti­gen Zin­sen.

Auch bei den lang­fris­ti­gen Zin­sen er­war­tet die Mehr­heit kei­ne Ve­rän­de­rung in Eu­ro­pa. Hin­ge­gen geht je­weils et­wa ein Drit­tel in der Schweiz und der Eu­ro­zo­ne von ei­nem An­stieg der lang­fris­ti­gen Zin­sen aus. Für die USA er­war­tet ei­ne Mehr­heit ei­nen An­stieg der lang­fris­ti­gen Zin­sen.

Mitt­ler­wei­le den elf­ten Mo­nat in Fol­ge rech­net die Ana­lys­ten­mehr­heit mit ei­ner hö­he­ren In­fla­ti­on in der Schweiz (der­zeit –0,9% Jah­res­ra­te). Die Teue­rungs­er­war­tun­gen für die Eu­ro­zo­ne und die USA san­ken leicht, blie­ben je­doch grund­sätz­lich po­si­tiv.

Stan­dard & Poor’s (S&P) hat erst­mals ver­schie­de­ne Fi­nanz­töch­ter von La­far­geHol­cim be­wer­tet: mit BBB wie die Mut­ter. Der Aus­blick ist sta­bil. Gleich­zei­tig hat S&P den Aus­blick für Pep­siCo (A) von sta­bil auf po­si­tiv ver­bes­sert.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.