Zur Person

Finanz und Wirtschaft - - MÄRKTE -

Jo­erg Wutt­ke ist seit 2007 Prä­si­dent der EU Cham­ber of Com­mer­ce in Chi­na. Der ge­bür­ti­ge Deut­sche gilt als ei­ner der ein­fluss­reichs­ten und klar­sich­tigs­ten west­li­chen Be­ob­ach­ter des Lan­des. Nach Ab­schluss des Öko­no­mie­stu­di­ums in Mann­heim zog Wutt­ke 1982 nach Schang­hai und spä­ter nach Tai­pei, um Chi­ne­sisch zu ler­nen. 1986 trat er in die Di­ens­te von ABB ein und ar­bei­te­te ins­ge­samt elf Jah­re für den In­dus­trie­kon­zern, die meis­ten da­von in Chi­na. 1997 wech­sel­te er zu BASF in Pe­king. Der Ro­ta­ri­er ist im Ad­vi­so­ry Bo­ard des Cent­re for In­ter­na­tio­nal Bu­si­ness Et­hics in Pe­king so­wie ChinaBe­ra­ter der Ro­bert Bosch Stif­tung in Stutt­gart. Jo­erg Wutt­ke lebt in Pe­king.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.