Öl­ti­tel stei­gen mit dem Öl­preis

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - BSC

Deut­sche Bank über­rascht mit schwar­zen Zah­len. Air­bus ent­täuscht.

zah­len die Er­war­tun­gen der An­le­ger nicht er­fül­len.

Der stei­gen­de Öl­preis gab den Ener­gie­ti­teln Auf­trieb. To­tal (43.93 €, +0,2%) er­freu­te mit Quar­tals­zah­len, die über den Er­war­tun­gen la­gen. Ei­nen deut­lich über den Pro­gno­sen lie­gen­den Ver­lust im Start­quar­tal muss­ten da­für Eni (14.20 €, +0,4%) am Frei­tag be­kannt ge­ben. Das ita­lie­ni­sche Öl­un­ter­neh­men lei­det wie al­le an­de­ren Un­ter­neh­men in der­sel­ben Bran­che un­ter der Öl­preis­schwä­che. Die Kurs­ent­wick­lung zeig­te sich je­doch un­be­ein­druckt von den schwa­chen Zah­len.

Auch der Che­mie­rie­se BASF hat mit dem nied­ri­gen Öl­preis zu kämp­fen. Hin­zu kommt ein schwä­cheln­des Ge­schäft mit Ba­si­sche­mi­ka­li­en. Nach Zah­len, die leicht un­ter dem Kon­sens la­gen, ga­ben die Ti­tel am Frei­tag et­was nach, konn­ten im Wo­chen­ver­gleich aber ein Plus von 1,7% auf 72.15 € ver­zeich­nen.

Der Phar­ma­kon­zern Sa­no­fi (72.11 €, –8,2%) konn­te den Quar­tals­ge­winn im Ver­gleich zum Vor- jah­res­zeit­raum sta­bil hal­ten. Den­noch ga­ben die Ti­tel des Un­ter­neh­mens deut­lich nach. Die Fran­zo­sen hat­ten am Don­ners­tag be­kannt ge­ge­ben, die US-Fir­ma Me­di­va­ti­on über­neh­men zu wol­len. Ein ers­tes An­ge­bot über 9,3 Mrd. $ soll be­reits vor­lie­gen. Die Ti­tel des Bio­phar­ma­un­ter­neh­mens leg­ten dar­auf­hin 6,5% auf 56.04 $ zu.

IAG hat am Frei­tag mit der Aus­sa­ge, dass die Ter­ror­at­ta­cken in Brüs­sel die Um­sät­ze im zwei­ten Quar­tal be­ein­träch­ti­gen wür­den, ei­ni­ge Rei­se­ti­tel nach un­ten ge­zo­gen. Die Mut­ter­ge­sell­schaft von Bri­tish Air­ways ver­lor dar­auf­hin im Ta­ges­ver­lauf über­durch­schnitt­lich, schaff­te es im Wo­chen­ver­gleich aber mit ei­nem nur leich­ten Mi­nus von 0,5% auf 525 p. Luft­han­sa (13.56 €, –2,7%) no­tier­ten am Frei­tag eben­falls tie­fer. Dro­hen­de Warn­streiks be­las­te­ten die deut­sche Flug­ge­sell­schaft zu­dem. We­gen der Streiks wer­den Flug­aus­fäl­le an den Flug­hä­fen Frank­furt und Mün­chen er­war­tet.

Auch Air­bus (54.61 €, –6,1%) hat­ten zu kämp­fen. Nach ei­nem schwä­che­ren ers­ten Quar­tal und neu­en Pro­ble­men mit dem Mi­li­tär­trans­por­ter A400M ha­ben die Ti­tel des Flug­zeug­her­stel­lers deut­lich nach­ge­ge­ben.

Nach ei­ner Er­hö­hung der Ge­winn­erwar­tung für 2016 avan­cier­ten Adi­das (112.60 €, +5,1%) kräf­tig. Im Vor­feld der Fuss­ball-EM im Som­mer wer­de deut­lich mehr kon­su­miert. Zu­dem hat der Sport­ar­ti­kel­her­stel­ler mit sei­nen Quar­tals­zah­len die Er­war­tun­gen der Ana­lys­ten über­trof­fen.

Asi­ens Bör­sen re­agier­ten ent­täuscht auf die jüngs­te An­kün­di­gung der US-No­ten­bank. Die­se wur­de so in­ter­pre­tiert, dass die nächs­te Zins­er­hö­hung et­was län­ger auf sich war­ten las­sen dürf­te. Die Peop­le’s Bank of Chi­na pump­te der­weil er­neut mas­siv Li­qui­di­tät in den Markt.

Po­si­ti­ve Nach­rich­ten ka­men von Chi­nas In­dus­trie. Im März stie­gen die Ge­win­ne des Sek­tors ge­gen­über dem Vor­mo­nat um 1,1%. Ver­ant­wort­lich wa­ren Un­ter­neh­men aus den Be­rei­chen Che­mie und Nah­rungs­mit­tel. Vor al­lem Roh­stoff­pro­du­zen­ten trüb­ten das Er­geb­nis. Ent­spre­chend mel­de­te der Kup­fer­pro­du­zent Ji­an­gxi Cop­per (9.49 HK-$, –2,5%) für das ers­te Quar­tal ei­nen Ge­winn­rück­gang. Der Öl­gi­gant Si­no­pec (5.53 HK-$, +2%) stei­ger­te den Quar­tals­ge­winn 207% auf 1 Mrd. $. Die seit Ja­nu­ar in Chi­na gül­ti­ge Öl­preis­for­mel ist der Grund für den mas­si­ven Ge­winn­sprung. Auf-

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.