He­bel­pro­duk­te auf In­di­zes sind ge­sucht

Finanz und Wirtschaft - - ROHSTOFFE/DERIVATIVE INSTRUMENTE - LEONTEQ SE­CU­RI­TIES

Un­ei­nig­keit be­züg­lich der Um­set­zung der An­ge­bots­be­schrän­kung von Roh­öl in­ner­halb der Opec hat zu ei­nem neu­er­li­chen Rück­gang der Öl­prei­se ge­führt. Roh­öl der Sor­te WTI no­tiert am Di­ens­tag­nach­mit­tag rund 5,5% tie­fer als in der Vor­wo­che. Wei­ter für Un­si­cher­heit an den Märk­ten sor­gen so­wohl die US-Prä­si­dent­schafts­wah­len als auch das Re­fe­ren­dum in Ita­li­en, dem ei­ne gros­se Si­gnal­wir­kung für die Sta­bi­li­tät der EU zu­ge­spro­chen wird. In den USA hat Trump jüngst laut neus­ten Um­fra­gen ge­gen­über Cl­in­ton deut­lich Bo­den gut ge­macht, was sich auch an den Fi­nanz­märk­ten spie­gel­te: Der me­xi­ka­ni­sche Pe­so, der als Stim­mungs­in­di­ka­tor be­züg­lich ei­ner Trump-Wahl gilt, hat sich ge­gen­über dem US-Dol­lar er­neut ab­ge­schwächt.

So­wohl in US-Dol­lar als auch in Eu­ro und Fran­ken wa­ren am Di­ens­tag An­la­ge­pro­duk­te in der Form von Callable Bar­ri­er Re­ver­se Con­ver­ti­bles auf In­di­zes ge­sucht. In US-Dol­lar und Fran­ken wur­de die Ba­sis­wert­kom­bi­na­ti­on aus Eu­roS­to­xx 50, S&P 500, SMI und Nik­kei 225 am meis­ten ge­han­delt (AABKCS, CSIME, JUMX19). In Eu­ro be­vor­zug­ten die In­ves­to­ren Callable Bar­ri­er Re­ver­se Con­ver­ti­bles auf die­sel­be In­dex­kom­bi­na­ti­on ex­klu­si­ve dem Nik­kei 225 (LTQJNY, ZKB5AW). Das er­folg- reichs­te Pro­dukt be­züg­lich Han­dels­vo­lu­men war am Di­ens­tag ein Tra­cker-Zer­ti­fi­kat auf den Swiss Re­se­arch Bas­ket, der Schwei­zer Un­ter­neh­men wie For­bo oder Swiss Li­fe ent­hält (Z44AAV).

Auch bei den He­bel­pro­duk­ten fa­vo­ri­sie­ren die In­ves­to­ren Pro­duk­te auf In­di­zes. Die meist­ge­han­del­ten Ba­sis­wer­te sind hier der deut­sche Leit­in­dex Dax so­wie der SMI. Dem Dax ste­hen die In­ves­to­ren von He­bel­pro­duk­ten pes­si­mis­tisch ge­gen­über: Das gröss­te Han­dels­vo­lu­men er­reich­ten hier zwei Short Mi­ni-Fu­tures (MDABQV, MDAAB).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.