Chi­nas In­dus­trie brummt

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - FRI,

Elek­tro­nik­ti­tel wie Samsung und Sharp be­we­gen die Bör­sen.

54 Zäh­lern et­was op­ti­mis­ti­scher als im Sep­tem­ber. Als Grün­de wer­den die hö­he­ren Roh­stoff­prei­se und die ge­stie­ge­nen Staats­aus­ga­ben ge­nannt. Zu­gleich sen­det der Im­mo­bi­li­en­markt wei­ter Warn­si­gna­le der Über­hit­zung. Die Apart­ment­prei­se in Shen­zhen sind 2015 um 48% ge­stie­gen, so hef­tig wie nir­gend­wo sonst welt­weit. Da­her sind die Ak­ti­en von Im­mo­bi­li­en­ent­wick­lern wie Chi­na Van­ke (20.75 HK-$; +3%) wie­der re­ge ge­fragt.

Der Nik­kei 225 und der markt­brei­te To­pix in To­kio no­tier­ten auf 17 442,4 bzw. 1393,19 na­he­zu un­ver­än­dert zur Vor­wo­che. Wie von der Mehr­heit der Be­ob­ach­ter er­war­tet, liess die ja­pa­ni­sche No­ten­bank ih­re Geld­po­li­tik un­ver­än­dert, senk­te je­doch ih­ren Preis­aus­blick und ver­schob das Er­rei­chen ih­res Preis­ziels ein­mal mehr nach hin­ten. Nun soll sich die In­fla­ti­ons­ra­te frü­hes­tens En­de 2018, aber wo­mög­lich erst An­fang 2019 den an­ge­streb­ten 2% nä­hern. An der Bör­se be­stimm­ten vor al­lem die Ge­schäfts­zah­len von Elek­tro­nik­fir­men die Kurs­be­we­gun­gen. So­ny (3337 Yen; +1,1%) steck­ten die schlech­ten Nach­rich­ten über ei­ne Ab­schrei­bung auf die ver­kauf­te Bat­te­rie­spar­te gut weg. Sharp stie­gen 4,1% auf 179 Yen. Der Elek­tronik­rie­se kün­dig­te für das lau­fen­de Jahr die Rück­kehr in die schwar­zen Zah­len an. Pa­na­so­nic muss­te die Pro­gno­se um ein Fünf­tel sen­ken. Dar­auf ging es mit der Ak­tie 5,6% auf 1026 Yen ab­wärts. Drei Con­tai­ner-Ree­de­rei­en, dar­un­ter Nip­pon Yu­sen (209 Yen; +3,5%) und Mitsui O.S.K. Li­nes (256 Yen; +2,8%), leg­ten nach der An­kün­di­gung ih­rer Fu­si­on zu. Doch am Di­ens­tag kam es zu Ge­winn­mit­nah­men.

Der Ko­s­pi in Seoul droht wie­der un­ter die um­kämpf­te Mar­ke von 2000 zu fal­len. Der ge­sun­ke­ne Ex­port im Sep­tem­ber als Fol­ge des Samsung-De­ba­kels mit ei­nem bren­nen­den Smart­pho­ne so­wie die Staats­kri­se um Prä­si­den­tin Park Geun-hye be­las­te­ten. Der In­dex fiel 0,6% auf 2007,39. Der schwers­te Wert Samsung Elec­tro­nics klet­ter­te je­doch un­ver­dros­sen 2,4% auf 1 652 000 Won.

Der S&P/ASX 200 in Syd­ney rück­te 0,1% auf 5290,47 vor. Nach der Be­stä­ti­gung des Nied­rig­zin­ses durch die No­ten­bank zog der aus­tra­li­sche Dol­lar leicht an. Roh­stoff­wer­te wie BHP Bil­li­ton (22.80 aus­tr. $; –0,8%) konn­ten von den star­ken Kon­junk­tur­in­di­ka­to­ren in Chi­na nicht pro­fi­tie­ren. Der Sen­sex in Mum­bai gab 0,2% auf 27 876,61 nach. Der Straits Ti­mes in Sin­ga­pur ging auf 2813,69 (–0,1%) aus dem Han­del.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.