Ab­wärts­trend hält an

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN SCHWEIZ - GA­BI WÜTHRICH

SGS und Pa­nal­pi­na lei­den un­ter Ab­stu­fun­gen. Te­ma­sek ist ei­ner der neu­en AMS-Ak­tio­nä­re.

Am Schwei­zer Ak­ti­en­markt ist es am Mon­tag und Di­ens­tag deut­lich ab­wärts ge­gan­gen. Im Swiss Mar­ket In­dex (SMI) re­sul­tiert ver­gli­chen mit dem Schluss­kurs vom Frei­tag ein Mi­nus von 1,9% auf 7761,3.

Schwach wa­ren ein­mal mehr die Phar­ma-Blue-Chips Ro­che (GS, –2,3% seit Frei­tag) und No­var­tis (–1,8%). Die Un­si­cher­heit über den Aus­gang der Wah­len in den USA dürf­te wei­ter be­las­tet ha­ben. No­var­tis pro­fier­ten denn auch kaum da­von, dass die US-Ge­sund­heits­be­hör­de dem Brust­krebs­me­di­ka­ment LEE011 (Ri­boci­clib) den Prio­ri­ty-Re­view-Sta­tus er­teilt hat. Da­mit ver­kürzt sich das Zu­las­sungs­ver­fah­ren um ei­ni­ge Mo­na­te. Auch die eu­ro­päi­sche Ge­sund­heits­be­hör­de EMA ha­be das Mit­tel ins Zu­las­sungs­ver­fah­ren auf­ge­nom­men. Evol­va (unv.) er­hol­ten sich im Han­dels­ver­lauf von ei­ner mar­kan­ten Kurs­ziel­sen­kung von 0.45 auf noch 0.25 Fr. Der zu­stän­di­ge Be­ren­berg-Ana­lyst gibt sich mit Blick auf die Ent­wick­lung des Stevia-Süss­stoff-Ge­schäfts von Evol­va sehr skep­tisch.

In SGS (–1,2%) ist es nach dem ent­täu­schen­den In­ves­to­ren­an­lass von letz­ter Wo­che zu den er­war­te­ten Ab­stu­fun­gen ge­kom­men (vgl. Sei­te 8): Ne­ben di­ver­sen Kurs­ziel­sen­kun­gen dürf­te vor al­lem die Ab­stu­fung auf «Hal­ten» durch die Deut­sche Bank be­las­tet ha­ben. Die Deut­sche Bank emp­fiehlt Pa­nal­pi­na (–3,4%) neu zum Ver­kauf, weil die Be­wer­tung in­zwi­schen «an­spruchs­voll» sei. Da­ge­gen pro­fi­tier­ten Küh­ne+Na­gel (+0,3%) von ei­ner Hoch­stu­fung auf «Neu­tral» durch J. P. Mor­gan.

Zah­len­rei­gen hält an

Swiss­com (–1,7%) sind im Vor­feld der Neun­mo­nats­prä­sen­ta­ti­on et­was we­ni­ger als der Ge­samt­markt zu­rück­ge­kom­men. Die am Don­ners­tag an­ste­hen­den Zah­len dürf­ten so­li­de aus­fal­len (vgl. www.fuw. ch/021116-9). Im schwa­chen Markt­um­feld und vor der eben­falls am Don­ners­tag statt­fin­den­den Quar­tals­prä­sen­ta­ti­on hiel­ten sich CS Group (–2,6%, vgl. Sei­te 9) der­weil et­was bes­ser als UBS (–3,6%). Auch Swiss Re (–0,9%), Va­li­ant (–2,1%), Lu­zer­ner KB (–0,9%) und Duf­ry (+0,4%) mel­den am Don­ners­tag Quar­tals-, Yp­so­med (–1,1%) Jah­res­zah­len. Vor der Be­kannt­ga­be der Halb­jah­res­zah­len am Frei­tag ist es in Ri­che­mont (–2,3%) vor al­lem am Mon­tag ab­wärts ge­gan­gen (vgl. Sei­te 10). Die Va­lo­ren des Lu­xus­gü­ter­her­stel­lers hat­ten wie die Wett­be­wer­ber­ti­tel Swatch Group (Inh., –3,3%) im Ok­to­ber al­ler­dings deut­lich an Ter­rain ge­won­nen. La­far­geHol­cim (–1,7%) ver­öf­fent­licht am Frei­tag Quar­tals­zah­len.

Neue Gross­ak­tio­nä­re

Der Ein­stieg des ak­ti­ven In­ves­tors Ve­rai­son hat die Va­lo­ren der Be­klei­dungs­grup­pe Ca­li­da (+9,8%) kräf­tig an­ge­trie­ben (vgl. www.fuw. ch/021116-1). In AMS (–5,3%) hat sich nach der ver­gan­ge­ne Wo­che an­ge­kün­dig­ten Ak­qui­si­ti­on von Hep­t­a­gon ei­ne Lock-Up-Grup­pe von bis­he­ri­gen Hep­t­a­gon-Ei­g­nern ge­bil­det, die AMS-Er­werbs­po­si­tio­nen von 26,45% hält. Da­von ent­fällt ein 11,45%-An­teil auf Ak­ti­en des Chip­zu­lie­fe­rers. Un­ter den An­teils­eig­nern be­fin­den sich pro­mi­nen­te Aus­hän­ge­schil­der wie der Sin­ga­pu­rer Staats­fonds Te­ma­sek, der nach Ab­schluss der Trans­ak­ti­on rund 2% der AMS-Ti­tel hal­ten wird. Gröss­ter Ein­zel­ak­tio­när in­ner­halb der Grup­pe wird der USIn­ves­tor Gra­ni­te Glo­bal Ven­tures mit ei­nem Ak­ti­en­an­teil von et­wa 6%. AMS be­grüsst auf An­fra­ge von FuW die neu­en «hoch­wer­ti­gen» In­ves­to­ren. Nach der Ka­pi­tal­er­hö­hung hat der an­ge­schla­ge­ne Ver­mö­gens­ver­wal­ter Got­tex (+13,6%) eben­falls zwei neue Gross­ak­tio­nä­re: Der Gen­fer Fonds Qu­ae­ro Ca­pi­tal hält neu 12,07% und der Brüs­se­ler Ka­lix Fund 4,72%.

Loo­ser klet­ter­ten dank gu­ter Quar­tals­zah­len 1,5%, was auch die Va­lo­ren des künf­ti­gen Ei­g­ners Ar­bo­nia-Fors­ter (AFG, +3,2%) be­flü­gelt hat. Die AFG-Ak­tio­nä­re ha­ben zu­dem am Di­ens­tag der Über­nah­me grü­nes Licht er­teilt (vgl. Sei­te 12). Die Er­leich­te­rung über den Ge­richts­ent­scheid zu Si­ka ver­half den Ti­teln zu ei­nem Plus von 12,7% (vgl. Sei­te 6). Ge­org Fi­scher (+0,5%) er­reich­ten ein neu­es Mehr­jah­res­hoch (vgl. Sei­te 15).

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.