Fran­zö­si­sche Ral­lye de­bü­tiert

Finanz und Wirtschaft - - OBLIGATIONEN - OB­LI­GA­TIO­NEN SCHWEIZ MAN­FRED KRÖLLER

Der Bund stockt ei­nen Lang­läu­fer auf, Ba­sel-Stadt plat­ziert mit ne­ga­ti­ver Ren­di­te.

Zum Wo­chen­an­fang gab es ein wei­te­res De­büt. Nach MSC Crui­ses ver­gan­ge­ne Wo­che lief die Trans­ak­ti­on dies­mal im Aus­land­seg­ment. UBS brach­te im Al­lein­gang 4% Ral­lye 2016/2020 über 65 Mio. Fr. Der fran­zö­si­sche De­tail­händ­ler mit Sitz in Neuilly-Sur-Sei­ne – er hat kein Ra­ting – zahl­te für sei­nen Erst­ling ei­nen Ren­di­te­auf­schlag (Spre­ad) von 454 Ba­sis­punk­ten (Bp) über Swap-Mit­te. Die vier­jäh­ri­ge An­lei­he wur­de zu pa­ri aus­ge­ge­ben, die Ren­di­te auf Ver­fall ent­spricht da­mit dem Cou­pon: 4%.

Der Bund will auf sei­ner Mo­nats­auk­ti­on am heu­ti­gen Mitt­woch, 9. No­vem­ber, die im Mai plat­zier­te Bun­des­an­lei­he Eid­ge­nos­sen­schaft 2016/2058 auf­sto­cken. Der vor­läu­fi­ge Va­lor der neu­en Tran­che ist 22 439 738 und nach Li­be­rie­rung am 23. No­vem­ber fun­gi­bel mit dem Ur­sprungs­va­lor 22 439 733. Es wer­den March­zin­sen für 173 Ta­ge ge­zahlt. Der Emis­si­ons­be­trag rich­tet sich nach den Of­fer­ten, ei­ne Ei­gen­tran­che ist nicht vor­ge­se­hen.

Bas­ler Kan­to­nal­bank (BKB) brach­te am Di­ens­tag im Al­lein­gang 0% Kan­ton Ba­sel-Stadt 2016/2021 über 200 Mio. Fr. Bei ei­nem Aus­ga­be­preis von 102,281% er­gab sich ei­ne Ren­di­te von –0,45%. Der Spre­ad be­trug 32 Bp über Swap-Mit­te.

An drei­mo­na­ti­gen Geld­markt­buch­for­de­run­gen wur­den am Di­ens­tag 434,3 Mio. Fr. zu­ge­teilt. Es gab Ge­bo­te über 2,107 Mrd. Fr. Die Ren­di­te fiel auf –1,124% nach –1,12% in der Vor­wo­che.

Stan­dard and Poor’s (S&P) senkt den Aus­blick für den Kan­ton Genf (AA–) von sta­bil auf ne­ga­tiv. Die Ra­ting­agen­tur re­agiert auf die wach­sen­de Wahr­schein­lich­keit, dass der Kan­ton ei­ne Ein­la­ge in sei­ne gröss­te öf­fent­li­che Pen­si­ons­kas­se leis­ten muss, die ei­nen chro- nisch tie­fen De­ckungs­grad auf­weist. Wei­ter geht S&P von tie­fe­ren Steu­er­ein­nah­men und ei­ner struk­tu­rel­len Schwä­chung des kan­to­na­len Haus­halts durch die Un­ter­neh­mens­steu­er­re­form aus.

Fitch hat erst­mals der ös­ter­rei­chi­schen Bank Ba­wag PSK ein lang­fris­ti­ges Aus­fall­ra­ting ver­ge­ben: A–. Den Aus­blick für die aus­län­di­sche Fran­ken­schuld­ne­rin über die nächs­ten 12 bis 18 Mo­na­te schätzt die Agen­tur als sta­bil ein. Fitch wür­digt die Neu­aus­rich­tung der Bank so­wie die Ver­bes­se­rung des Fi­nanz­pro­fils.

En­de Ok­to­ber wa­ren in der Schweiz 144 531 Ar­beits­lo­se ge­mel­det, 1856 mehr als im Vor­mo­nat, teilt das Staats­se­kre­ta­ri­at für Wirt­schaft (Se­co) mit. Die Ar­beits­lo­sen­quo­te ver­harr­te bei 3,2%. Ge­gen­über dem Vor­jahr er­höh­te sich die Ar­beits­lo­sig­keit um 3262 Per­so­nen (+2,3%). Die Ju­gend­ar­beits­lo­sig­keit (15- bis 24-Jäh­ri­ge) ver­rin­ger­te sich im Ok­to­ber ge­gen­über Sep­tem­ber um 4,7% auf 19 095. Zum Vor­jahr ist das ein Rück­gang von 3,6%. Ge­mäss Se­co gab es 207 512 Stel­len­su­chen­de, 3944 mehr als im Vor­mo­nat und 6592 (+3,3%) mehr als im Vor­jahr. Die of­fe­nen Stel­len ver­rin­ger­ten sich um 121 auf 10 910.

Die Schwei­zer Kon­su­men­ten­prei­se sind im Ok­to­ber ge­gen­über Sep­tem­ber um 0,1% ge­stie­gen. Der Lan­des­in­dex er­reich­te 100,3 Punk­te (De­zem­ber 2015 = 100 Punk­te). Da­mit lie­gen die Ver­brau­cher­prei­se noch 0,2% un­ter dem Ni­veau vom Ok­to­ber 2015, teilt das Bun­des­amt für Sta­tis­tik mit.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.