Swiss Li­fe macht’s rich­tig

Finanz und Wirtschaft - - FINANZ - TH

Der Ver­si­che­rer Swiss Li­fe kommt mit der Ge­schäfts­di­ver­si­fi­ka­ti­on vor­an. Da­zu­ge­won­nen hat das Un­ter­neh­men in der Ver­mitt­lung von Fi­nanz­pro­duk­ten, der Lan­cie­rung von An­la­ge­fonds und der Be­treu­ung von Lie­gen­schaf­ten. Die dar­aus er­ziel­ten Kom­mis­sio­nen wei­te­ten sich im Zei­t­raum Ja­nu­ar bis Sep­tem­ber 2% auf 974 Mio. Fr. aus.

In der tra­di­tio­nel­len Le­bens­ver­si­che­rung schrumpf­te das Un­ter­neh­men. Die Ein­nah­men glit­ten 9% zu­rück auf 13,4 Mrd. Fr. Die­se Ent­wick­lung sei ge­wünscht, sag­te Fi­nanz­chef Tho­mas Bu­ess an der Te­le­fon­kon­fe­renz: «Wei­ter­hin stel­len wir Er­trag vor Vo­lu­men.»

Pflicht­zin­sen ge­mie­den

In Le­bens­ver­si­che­run­gen mit Zins­ga­ran­ti­en hielt sich das Un­ter­neh­men er­neut zu­rück. For­ciert wer­den in­des an­la­ge­ge­bun­de­ne Kon­trak­te so­wie De­ckun­gen ge­gen die bio­me­tri­schen Ri­si­ken Er­werbs­un­fä­hig­keit und Tod.

Auf die­sen Ver­trä­gen geht Swiss Li­fe nur ge­rin­ge Zins­pflich­ten ein. Im lau­fen­den Jahr ist der Ab­satz fonds­ba­sier­ter Po­li­cen al­ler­dings schwie­rig. Vie­le Kun­den lies­sen sich von den schwa­chen Ak­ti­en­bör­sen ab­hal­ten, er­klär­te Bu­ess.

Swiss Li­fe hat das Ver­si­che­rungs­ver­mö­gen, das die Ver­pflich­tun­gen zu be­de­cken hat, gröss­ten­teils in Ob­li­ga­tio­nen an­ge­legt. Die lan­ge Rest­lauf­zeit die­ser Pa­pie­re hält vor­der­hand die Ren­di­te hoch. Der An­la­ge­er­folg von 3,3 Mrd. Fr. per En­de Sep­tem­ber ent­spricht ei­ner Ren­di­te von 2,2%. «Für das ge­sam­te 2016 er­war­ten wir ei­ne In­vest­ment­ren­di­te um 3%», be­ton­te Bu­ess.

Der Fi­nanz­chef hält die Zins­mar­ge für ge­si­chert. Auf dem ge­sam­ten Po­li­cen­be­stand ha­be Swiss Li­fe dank aus­rei­chend ge­bil­de­ter Zins­rück­stel­lun­gen aus künf­ti­gem Er­trag nur noch ei­ne Zins­pflicht von 1,6% zu er­fül­len.

Kur­s­po­ten­zi­al ist in­takt

Ge­winn­zah­len wird Swiss Li­fe nächst­mals mit dem Jah­res­ab­schluss im Früh­ling 2017 be­kannt ge­ben. Zum Halb­jahr wur­den 8% ge­rin­ge­re Ein­nah­men von 10,1 Mrd. Fr. und ein 5% hö­he­rer Be­triebs­ge­winn aus­ge­wie­sen.

Swiss Li­fe macht es rich­tig. For­ciert wer­den Ver­mö­gens- und Lie­gen­schafts­diens­te mit plan­ba­ren Kom­mis­si­ons­ein­nah­men. Der Rück­gang der Ver­si­che­rungs­ein­nah­men setzt mit Blick auf die Zins­ma­lai­se ein po­si­ti­ves Zei­chen.

Ka­pi­tal­stand und Sol­venz­wer­tung be­schei­ni­gen dem Un­ter­neh­men ei­ne gu­te Ge­sund­heit. Des­halb darf wei­ter­hin auf ei­ne Er­hö­hung der Di­vi­den­de ge­hofft wer­den. Zu ak­tu­el­lem Kurs be­steht Aus­sicht auf ei­ne Di­vi­den­den­ren­di­te von 3,5%. Die Pa­pie­re sind zum Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis 2017 von le­dig­lich 10 be­wer­tet. Es be­steht ein at­trak­ti­ves Kur­s­po­ten­zi­al.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.