PSP be­kräf­tigt Jah­res­pro­gno­se

Finanz und Wirtschaft - - IMMOBILIEN/INDUSTRIE - GA

Das Im­mo­bi­li­en­un­ter­neh­men PSP Swiss Pro­per­ty hat sich im ope­ra­ti­ven Ge­schäft in den ers­ten neun Mo­na­ten ver­bes­sert. Der Er­trag aus Lie­gen­schaf­ten fiel im Ver­gleich zum Vor­jahr na­he­zu un­ver­än­dert aus (207,7 statt 206,3 Mio. Fr.). Aus dem Ver­kauf von Ei­gen­tums­woh­nun­gen in Rhein­fel­den flos­sen dem Un­ter­neh­men gut 13 (i. V. 2,2) Mio. Fr. zu, was zu ei­nem An­stieg des Ebit­da vor Neu­be­wer­tung von 5% führ­te. Auf­grund der Ent­wick­lung be­stä­tig­te PSP die Ebit­da-Pro­gno­se für das gan­ze Jahr. Er soll vor Be­wer­tungs­ef­fek­ten über 240 Mio. Fr. lie­gen, nach 232,7 Mio. Fr. im Vor­jahr.

Den Er­trags­fort­schrit­ten stan­den al­ler­dings Wert­kor­rek­tu­ren von 32 Mio. Fr. auf Lie­gen­schaf­ten in Zü­rich, un­ter an­de­rem auf ei­nem Are­al in Zü­rich-West, ent­ge­gen. Der Ge­winn inkl. Neu­be­wer­tungs­er­folg ging des­halb in den ers­ten neun Mo­na­ten 22,4% auf 102,8 Mio. Fr. zu­rück. Der Rück­schlag war auf die­ser Stu­fe deut­li­cher, als Ana­lys­ten er­war­tet hat­ten. Zu­frie­den stimm­te da­ge­gen der Aus­blick auf die Leer­stand­ent­wick­lung. PSP geht neu von 9,5% statt wie bis­her 10% Leer­stand per En­de Jahr aus.

Das An­la­ge­port­fo­lio der Ge­sell­schaft hat­te per En­de Sep­tem­ber ei­nen Wert von 6,25 Mrd. Fr., et­was mehr als En­de 2015. Dar­auf wur­den un­ver­än­dert 3,7% Net­to­ren­di­te er­zielt. PSP hält sich mit Ak­qui­si­tio­nen zu­rück und kon­zen­triert sich auf die Re­no­va­ti­on von Lie­gen­schaf­ten. Da­zu ste­hen mit 55,1% ei­ne star­ke Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te so­wie 660 Mio. Fr. zu­ge­si­cher­te Kre­dit­li­ni­en zur Ver­fü­gung. Das Fremd­ka­pi­tal ist durch­schnitt­lich zu 1,33 (1,53)% ver­zinst.

Auf den PSP-Ak­ti­en las­ten der im Ver­gleich ho­he Leer­stand und das be­grenz­te Ge­winn­wachs­tums­po­ten­zi­al. Die Di­vi­den­den­ren­di­te von 3,8% ist Bran­chen­schnitt. An­ders als die meis­ten Mit­be­wer­ber hat PSP auch nicht die Ka­pi­tal­ein­la­ge­re­ser­ven, um die Pri­vat­an­le­ger ver­rech­nungs­steu­er­frei zu be­die­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.