Zehn­der warnt schon wie­der

Finanz und Wirtschaft - - IMMOBILIEN/INDUSTRIE - AM

Noch am In­ves­to­ren­tag vom 15. Sep­tem­ber pro­gnos­ti­zier­te der Ra­dia­to­ren- und Lüf­tungs­her­stel­ler Zehn­der für das ge­sam­te 2016 ei­nen Be­triebs­ge­winn (Ebit) von 30 Mio. €. Doch ein seit­her un­er­war­tet schlech­ter Ge­schäfts­gang in den zwei wich­ti­gen Ab­satz­märk­ten Frank­reich und Gross­bri­tan­ni­en hat die­ses Ziel nun zur Il­lu­si­on wer­den las­sen. Der Be­triebs­ge­winn vor Son­der­er­trä­gen wer­de auf «deut­lich» un­ter 30 Mio. € sin­ken. Da­mit setzt Zehn­der die lan­ge Rei­he von Ge­winn­war­nun­gen um ei­ne wei­te­re fort.

In Frank­reich sei­en die Kun­den auf nied­rig­prei­si­ge­re und mar­gen­är­me­re Ra­dia­to­ren aus­ge­wi­chen, in Gross­bri­tan­ni­en hät­ten der Br­ex­it-Ent­scheid und das seit­her deut­lich ge­sun­ke­ne Pfund das Er­geb­nis ver­mas­selt.

Ei­gent­lich hät­te ein Mit­te letz­ten Jah­res ge­star­te­tes Mass­nah­men­pa­ket da­zu bei­tra­gen sol­len, die­ses Jahr wie­der das Mar­gen­ni­veau der Jah­re 2014 und frü­her zu er­rei­chen. Statt­des­sen will Zehn­der nun wei­te­re «Mass­nah­men» er­grei­fen, kon­kre­ti­siert sie aber nicht. Die Ti­tel re­agier­ten am Frei­tag mit ei­nem Rück­schlag um ge­gen 14%. Den­noch soll­te mit Käu­fen ge­war­tet wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.