Jetzt will der Markt Fak­ten se­hen

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - HF

Der Ap­plaus lässt nach, aber die Wachs­tums­hoff­nung ist in­takt. Ho­me De­pot über­rascht po­si­tiv.

setz­te die Seit­wärts­fahrt fort, der den Markt für Wachs­tums­wer­te spie­geln­de Nas­daq ge­wann 0,6% auf 5250 Bo­den zu­rück.

Gross war nach dem Trum­pSieg die Auf­re­gung am Bond­markt. Die Ren­di­te der 10-jäh­ri­gen US-Tre­a­su­ries schnell­te von 1,79 auf 2,22% an die­sem Mon­tag hoch – ei­ne kräf­ti­ge Be­we­gung in nicht ganz ei­ner Wo­che, die aus­ser­ge­wöhn­lich bleibt, auch wenn die Ren­di­te und in ih­rem Schlepp­tau der Dol­lar am Di­ens­tag wie­der et­was zu­rück­ka­men.

Der Ren­di­te­an­stieg hängt mit der Er­war­tung zu­sam­men, dass Trumps in Aus­sicht ge­stell­ter Aus­bau der In­fra­struk­tur nur über die Aus­ga­be zu­sätz­li­cher Staats­an­lei­hen fi­nan­ziert wer­den kann. Da­für braucht es ei­nen at­trak­ti­ven, sprich hö­he­ren Zins. Falls sich das Wirt­schafts­wachs­tum be­schleu­nigt – ein wei­te­res Ziel des de­si­gnier­ten Prä­si­den­ten, das er mit nied­ri­ge­ren Un­ter­neh­mens­steu­ern und De­re­gu­lie­run­gen an­strebt – kä­me auch die In­fla­ti­on zu­rück. Ei­ne Leit­zins­er­hö­hung der US-No­ten­bank Mit­te De­zem­ber ist des­halb – auch am Markt – so gut wie ge­ges­sen.

Zwei wei­te­re, am Di­ens­tag pu­bli­zier­te Kon­junk­tur­da­ten be­kräf­ti­gen die­se An­nah­me. Bei­de fie­len leicht bes­ser aus als er­war­tet: Der De­tail­han­dels­um­satz wuchs nach ei­nem star­ken Sep­tem­ber im Ok­to­ber er­neut 0,8%, und der Em­pi­re Sta­te In­dex, der die Ent­wick­lung in der ver­ar­bei­ten­den In­dus­trie im Gross­raum New York misst, rück­te im No­vem­ber um 8,3 auf 1,5 Zäh­ler vor. Je­der Wert über 0 be­deu­tet Ex­pan­si­on, auch da deu­ten die Zei­chen al­so auf Wachs­tum.

Bis sich ei­ni­ger­mas­sen zu­ver­läs­sig ab­schät­zen lässt, ob das Kal­kül des neu­en Chefs im Weis­sen Haus auf­ge­hen wird, fliesst noch viel Was­ser den Po­to­mac hin­un­ter. Der Markt han­gelt sich der­weil von ei­ner Kon­junk­tur­mel­dung zur an­de­ren und be­ob­ach­tet auf­merk­sam, wie Trump sein zu­künf­ti­ges Re­gie­rungs­team zu­sam­men­setzt. Das gibt mal gu­te, mal schlech­te Bör­sen­ta­ge, mit ei­ner per sal­do seit­wärts ge­rich­te­ten Ten­denz. Die zitt­ri­gen Hän­de ha­ben sich vor der Wahl ver­ab­schie­det, die ru­hi­gen war­ten ab.

Mi­kro­sei­tig präg­ten vor al­lem Quar­tals­be­rich­te das Ge­sche­hen. Die Bau­markt­ket­te Ho­me De­pot glänz­te er­neut. Um­satz und Ge­winn über­tra­fen die Schät­zun­gen, den Aus­blick fürs vol­le Jahr re­vi­dier­te das Un­ter­neh­men nach oben. Die Ak­ti­en re­agier­ten mit ei­nem Plus von 0,7% auf 128.60 $. Seit An­fang Jahr re­sul­tiert ein Mi­nus von 3,5%, im­mer­hin we­ni­ger als bei Kon­kur­rent Lo­we’s (–7,9%), des­sen Quar­tals­re­sul­tat am Mitt­woch fäl­lig ist.

Für Te­va Phar­maceu­ti­cal ging es 4,6% ab­wärts. Der Arz­nei­mit­tel­her­stel­ler er­ziel­te zwar ei­nen hö­he­ren Quar­tals­ge­winn als er­war­tet, ent­täusch­te aber mit sei­nem Um­satz und re­vi­dier­te die Jah­res­zie­le nach un­ten. Ei­ne po­si­ti­ve Stu­die von CLSA und ein hö­he­rer Öl­preis hal­fen Chev­ron und Exxon Mo­bil (je +2%). Mi­cro­soft (+2,1%) stie­gen am Di­ens­tag­vor­mit­tag erst­mals wie­der seit der Prä­si­den­ten­wahl. Trump fa­vo­ri­siert «Old Eco­no­my». Si­li­con Val­ley be­fürch­tet Nach­tei­le bei der Re­kru­tie­rung wich­ti­ger aus­län­di­scher Fach­kräf­te.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.