Aryz­tas neu­er VRP in Rück­la­ge

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN - GA

Knapp vier Wo­chen vor der Aryz­ta-GV wen­det sich der schei­den­de Ver­wal­tungs­rats­prä­si­dent ( VRP) De­nis Lu­cey in ei­nem Schrei­ben an die Ak­tio­nä­re. Dar­in emp­fiehlt er Ga­ry McGann als sei­nen Nach­fol­ger im Back­wa­ren­kon­zern. Die Kan­di­da­tur des 66-jäh­ri­gen Iren ist seit Sep­tem­ber be­kannt und wur­de gut auf­ge­nom­men: Die Ak­ti­en ge­wan­nen an ei­nem Tag 10%.

Der Brief er­scheint des­halb un­ge­wöhn­lich, doch Lu­ceys Ein­satz hat sei­nen Grund. Der Stimm­rechts­be­ra­ter ISS emp­fiehlt den Ak­tio­nä­ren, McGann nicht zu wäh­len. Be­grün­det wird die Emp­feh­lung mit der An­zahl ex­ter­ner Ver­wal­tungs­rats­man­da­te, die McGann aus­übt.

Der Ex-CEO des Ver­pa­ckungs­kon­zerns Smur­fit Kap­pa ist dort wei­ter­hin Ver­wal­tungs­rat. Zu­dem prä­si­diert er den Wett­an­bie­ter Pad­dy Po­wer Bet­fair und sitzt in den Auf­sichts­gre­mi­en von Gre­en Reit und Mul­ti­pa­cka­ging So­lu­ti­ons. McGann ist so­mit viel be­schäf­tigt – un­ter Schwei­zer An­le­gern mach­te der Aus­druck «iri­scher Filz» die Run­de.

Wich­ti­ger ist aber, dass die Aryz­ta-Sta­tu­ten nur drei ex­ter­ne Man­da­te er­lau­ben, McGann aber auf vier kommt. Ei­ne Wahl­emp­feh­lung kam für ISS so nicht in­fra­ge.

Aryz­ta-Prä­si­dent Lu­cey gibt nun Ent­war­nung. Ge­mäss dem am Don­ners­tag ver­öf­fent­lich­ten Schrei­ben hat sich sein de­si­gnier­ter Nach­fol­ger McGann ver­pflich­tet, die Man­dats­re­gel ein­zu­hal­ten. Spä­tes­tens sechs Mo­na­te nach der Wahl durch die GV wer­de die An­ge­le­gen­heit sta­tu­ten­kon­form be­rei­nigt sein.

In dem Schrei­ben nimmt Lu­cey auch Be­zug auf den Se­lek­ti­ons­pro­zess und die Be­deu­tung der VR-Prä­si­den­ten­wahl. McGann sei als der bes­te Kan­di­dat aus ei­nem breit an­ge­leg­ten Ver­fah­ren her­vor­ge­gan­gen. Un­ter­stüt­zung hat­te Aryz­ta vom Exe­cu­ti­ve-Se­arch-Un­ter­neh­men Korn Fer­ry. Die Wahl sei von gros­ser Be­deu­tung auf mitt­le­re und lan­ge Sicht. An­le­ger sol­len sich nicht von kurz­fris­ti­gen Über­le­gun­gen lei­ten las­sen.

Aryz­ta hat in Sa­chen Cor­po­ra­te Go­ver­nan­ce in der Ver­gan­gen­heit mehr­fach kei­ne gu­te Fi­gur ge­macht. Dass die Man­dats­re­gel durch­ge­setzt wird, ist ein Muss. Ana­lys­ten von ZKB und Main­first ge­hen auf­grund des Schrei­bens da­von aus, dass McGann am 13. De­zem­ber ge­wählt wird. Eben­falls zur Wahl steht der Schwei­zer An­walt Rolf Wat­ter als neu­es VR-Mit­glied.

Die Aryz­ta-Ak­ti­en no­tier­ten am Don­ners­tag und Frei­tag schwä­cher. Noch vor der GV wird das Un­ter­neh­men am 28. No­vem­ber Um­satz­zah­len zum ers­ten Quar­tal ver­öf­fent­li­chen. Da­bei wer­den er­neut die An­ga­ben zum or­ga­ni­schen Wachs­tum im Zen­trum ste­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.