In der Atom­fra­ge droht ein lan­ger Rechts­streit

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN -

Die Zu­kunft der Strom­pro­duk­ti­on aus Kern­ener­gie ist un­ge­wiss, we­gen der Ab­stim­mung über die Atom­aus­stiegs­in­itia­ti­ve am 27. No­vem­ber. Stimmt das Volk mit Ja, führt die vor­zei­ti­ge Still­le­gung der An­la­gen ge­mäss Al­piq zu ei­nem Scha­den von 2,5 Mrd. Fr. für das Un­ter­neh­men. Der Strom­kon­zern ist an den Kraft­wer­ken Gös­gen und Leib­stadt be­tei­ligt (vgl. Ta­bel­le). Doch ein Rechts­streit könn­te sich vie­le Jah­re hin­zie­hen, und der Aus­gang ist un­si­cher.

Kre­dit­ana­lyst Da­ni­el Ru­pli von der Cre­dit Suis­se ver­weist dar­auf, dass ei­ne An­nah­me der Initia­ti­ve ei­nen Ein­fluss auf die Zah­len für 2016 hat, trotz Ab­schrei­bun­gen von meh­re­ren Mil­li­ar­den auf die kon­ven­tio­nel­le Strom­pro­duk­ti­on in den ver­gan­ge­nen Jah­ren. Das Un­ter­neh­men dürf­te im An­schluss an die Ab­stim­mung vor­läu­fi­ge fi­nan­zi­el­le Eck­da­ten ver­öf­fent­li­chen. Die An­lei­hen von Al­piq könn­ten ge­mäss Ru­pli un­ter Druck ge­ra­ten, we­gen Sor­gen über die Ka­pi­tal­markt­fä­hig­keit, und letzt­lich könn­te es zu um­fas­sen­de­ren Ver­käu­fen in­sti­tu­tio­nel­ler In­ves­to­ren kom­men.

Ana­lyst Eu­gen Per­ger von Re­se­arch Part­ners kommt in ei­nem kon­ser­va­ti­ven Sze­na­rio auf ei­nen Wert der Al­piq-Ak­ti­en von 98.70 Fr. Das Sze­na­rio geht von ei­nem Ein­bruch des Um­sat­zes aus Gös­gen ab 2025 und aus Leib­stadt ab 2030 aus, an­hal­tend ge­drück­ten Strom­prei­sen im Gross­han­del und ei­nem Aus­blei­ben von Ent­schä­di­gungs­zah­lun­gen. Am Frei­tag no­tier­ten die Pa­pie­re bei 88.50 Fr. Ge­mäss die­ser Lo­gik dürf­te ein Ja des Stimm­volks En­de No­vem­ber kei­nen wei­te­ren Kurs­rutsch nach sich zie­hen. Den­noch emp­feh­len sich die Ti­tel an­ge­sichts der fi­nan­zi­el­len Un­si­cher­hei­ten ak­tu­ell nicht.

Im Fall des Ver­sor­gers BKW geht ZKB-Ana­lyst Sven Bu­cher bei ei­ner An­nah­me der Ini- tia­ti­ve nicht von ei­nem gros­sen Kurs­rück­gang aus, er sieht aber auch we­nig Raum für ei­nen wei­ter über­durch­schnitt­li­chen An­stieg. Die Rück­stu­fung von BKW auf «Markt­ge­wich­ten» be­grün­det die ZKB auch mit der Jah­res­per­for­mance (+16%). BKW sind mit ei­ner er­war­te­ten Di­vi­den­den­ren­di­te von 3,5% für 2016 und ei­nem Kurs-Ge­winn-Ver­hält­nis von 13 für 2017 prin­zi­pi­ell at­trak­tiv. An­le­ger soll­ten po­li­ti­sche Wei­chen­stel­lun­gen der nächs­ten Wo­chen aber ab­war­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.