Bay­er star­tet Fi­nan­zie­rung

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - BSC

Hen­kel und Sa­no­fi wol­len wach­sen. Hu­go Boss ent­täuscht mit Aus­blick.

bau­en. Die Kos­ten sol­len durch die Um­struk­tu­rie­rung bis 2021 um 3,7 Mrd. € sin­ken. Mit­be­wer­ber Rolls-Roy­ce (657,5 p, –10,9%) büss­te in­des­sen nach ei­ner Ge­winn­war­nung deut­lich ein.

Da­ge­gen er­freu­te Air­bus (55.24 €, +0,9%) mit ei­nem Auf­trag der ja­pa­ni­schen Bil­lig­flu­g­air­line Peach Avia­ti­on. Die Flug­ge­sell­schaft be­stell­te zehn Mit­tel­stre­cken­ma­schi­nen vom Typ A320neo. Nach Lis­ten­prei­sen hat der Auf­trag ein Vo­lu­men von 1,1 Mrd. $.

Hen­kel (109.20 €, –0,7%) strebt un­ter dem neu­en Chef Hans van By­len bis 2020 ein or­ga­ni­sches Wachs­tum von 2 bis 4% an. Der Kon­zern will kräf­ti­ger in­ves­tie­ren und pro­fi­ta­bler ar­bei­ten. Sa­no­fi (76.05 €, unv.) mel­de­te eben­falls Wachs­tum­sam­bi­tio­nen an: Der Phar­ma­rie­se will die Dia­be­tes­spar­te trotz des Preis­drucks in den USA wie­der auf Wachs­tums­kurs brin­gen. Nach dem Jahr 2018 sei ei­ne Um­satz­stei­ge­rung ein lang­fris­ti­ges Ziel.

Sta­gna­ti­on gibt es hin­ge­gen bei Hu­go Boss: Das Be­klei­dungs­un­ter- neh­men hat an­ge­kün­digt, bis 2018 kein Wachs­tum zu er­zie­len. Die An­le­ger zeig­ten sich ent­spre­chend ent­täuscht, so­dass die Ti­tel 9,2% auf 53.81 € zu­rück­ka­men. Die Ti­tel der Su­per­markt­ket­te Ahold Del­hai­ze (19.38 €, –4,1%) büss­ten der­weil nach Quar­tals­zah­len ein, die die Er­war­tun­gen ver­fehl­ten.

Eben­falls nach Zah­len ten­dier­ten ABN Am­ro (20.30 €, –5,1%) deut­lich schwä­cher. Stei­gen­de ope­ra­ti­ve Kos­ten ha­ben das Er­geb­nis im drit­ten Quar­tal be­las­tet. Aus­ser­dem will die nie­der­län­di­sche Re­gie­rung ei­nen 7%-An­teil an der Bank ver­kau­fen. Wi­re­card (44.72 €, +9,1%) über­zeug­te mit über Er­war­ten gu­ten Pro­gno­sen für das Ge­schäfts­jahr 2017.

Er­freut zeig­ten sich An­le­ger von den Zah­len von Bouy­gues (31.61 €, +5,1%). Das fran­zö­si­sche Kon­glo­me­rat ver­öf­fent­lich­te ei­nen über­ra­schen­den An­stieg der Pro­fi­ta­bi­li­tät im Tele­com­be­reich. In der Mo­bil­funk­bran­che könn­te es in Zu­kunft zu Än­de­run­gen im re­gu­la­to­ri­schen Um­feld kom­men: Ge­mäss dem Vor­stands­vor­sit­zen­den der Deut­schen Te­le­kom (14.41 €, +0,3%), Ti­mo­theus Hött­ges, könn­ten die USA un­ter Trump das Fu­si­ons­ver­bot in der US-Mo­bil­funk­bran­che auf­he­ben.

Ha­pag-Lloyd (17.44 €, –4%) kann an­geb­lich mit grü­nem Licht der EU-Kom­mis­si­on für die Fu­si­on mit dem ara­bi­schen Ri­va­len UASC rech­nen. Fir­men­chef Hab­ben Jan­sen rech­net zu­dem mit ei­ner Auf­wärts­be­we­gung der Fracht­ra­ten und blickt op­ti­mis­tisch in die Zu­kunft.

Asi­ens Bör­sen ten­dier­ten in der Han­dels­wo­che un­ein­heit­lich. Der ja­pa­ni­sche Nik­kei-In­dex leg­te 3,6% zu. Er er­klomm den höchs­ten Stand seit Fe­bru­ar, wäh­rend die auf­stre­ben­den Bör­sen in der Re­gi­on kei­ne all­zu gros­sen Sprün­ge ver­zeich­ne­ten. Der Grund da­für ist bei den ge­stie­ge­nen US-Zin­sen zu su­chen.

Ja­pa­ni­sche Ex­port­wer­te wie To­yo­ta Mo­tor (6316 Yen am Frei­tag, +8,2% im Wo­chen­ver­gleich) und Mitsu­bi­shi Electric (1589 Yen, +7,3%) avan­cier­ten, nach­dem sich der Yen der 110er-Mar­ke zum USDol­lar ge­nä­hert hat­te. Fi­nanz­ak­ti­en stie­gen in Er­war­tung bes­se­rer Mar­gen. Ei­nen ge­wal­ti­gen Kurs­sprung ver­zeich­ne­te Mitsu­bi­shi Fi­nan­ci­al (662.20 Yen, +23,5%). Do­nald Trumps Wahl­sieg hat­te zu stei­gen­den An­lei­hen­ren­di­ten in den USA und Ja­pan ge­führt. Es wird er­war­tet, dass die­se Ent­wick­lung den Ban­ken­rie­sen in Ja­pan zu mehr Zins­ein­kom­men ver­hel­fen

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.