Dis­ney er­war­tet ein Re­kord­wo­chen­en­de

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - SAM

US-Kauf­haus­ket­ten pro­fi­tie­ren vom Black Fri­day. An­le­ger rech­nen mit Zins­er­hö­hung im De­zem­ber.

Am Don­ners­tag blie­ben die Bör­sen in den USA we­gen des Fei­er­tags Thanks­gi­ving ge­schlos­sen. Wie üb­lich folg­te dar­auf der Black Fri­day, an dem Ge­schäf­te und On­li­nehänd­ler Ra­bat­te auf ihr Sor­ti­ment ge­wäh­ren. Vie­le USBür­ger er­le­di­gen ih­re Weih­nachts­ein­käu­fe des­we­gen an die­sem Frei­tag. Am Cy­ber Mon­day ist dann Com­pu­ter- und Elek­tro­nik­zu­be­hör vie­ler­orts stark re­du­ziert. Ent­spre­chend ge­hör­ten die De­tail­händ­ler am Frei­tag zu den Ge­win­nern an der Bör­se. Wal-Mart (71.21 $ am Frei­tag­mit­tag, +3,9% im Wo­chen­ver­gleich) bie­tet die­ses Mal die Ra­bat­te vom «Cy­ber-Mon­day» be­reits am Frei­tag an und hat­te des­halb an­ge­kün­digt, die Ver­kaufs­er­lö­se stei­gern zu kön­nen. Im Han­del leg­ten die Ak­ti­en über 0,8% zu. Die Kauf­haus­ket­te Ma­cy’s (44.61 $, +3,7%) öff­ne­te den 16 000 war­ten­den Kun­den ih­ren Flagship Sto­re be­reits um fünf Uhr mor­gens. Am meis­ten pro­fi­tier­te Micha­el Kors (48.98 $, +3%). Die Ak­ti­en des Mo­de­hau­ses avan­cier­ten über 2,4%.

An den Bör­sen herrsch­te am Frei­tag gu­te Lau­ne. Die In­di­zes mach­ten zwar kei­ne gros­sen Sprün­ge, ka­men aber gut vor­an. Der Dow Jo­nes In­dus­tri­al rück­te gut 0,3% vor. Der Nas­daq Com­po- site ge­wann 0,2% und der S&P 500 gut 0,3%. Der Han­dels­tag dau­er­te am Frei­tag kür­zer, die Bör­sen schlos­sen um 13 Uhr Orts­zeit.

Der­weil sack­te der Öl­preis ab. Ein Fass der Sor­te WTI wur­de 1,2% tie­fer ge­han­delt zu ei­nem Preis von 47.38 $ pro Fass. Grund da­für war die ab­war­ten­de Stim­mung mit Blick auf das Opec-Tref­fen kom­men­de Wo­che. Die Mit­glied­staa­ten des Öl­kar­tells ha­ben sich im Sep­tem­ber grund­sätz­lich auf ei­ne Kür­zung der Pro­duk­ti­on ge­ei­nigt. Nun sol­len am nächs­ten Mitt­woch die De­tails aus­ge­han­delt wer­den. Ver­schie­de­ne Ak­ti­en von Öl­un­ter­neh­men re­agier­ten am Frei­tag mit Ver­lus­ten. Am här­tes­ten traf es De­von Ener­gy Corp (43.69 $, –0,3%), wel­che knapp 2,7% ver­lo­ren. Auch Kon­kur­rent Ma­ra­thon Oil Corp (16.36 $, +3,9%) no­tier­ten 2,4% tie­fer.

Die dritt­gröss­te ame­ri­ka­ni­sche Bank, Wells Far­go (52.35 $, –0,9%), hat ein Bun­des­be­zirks­ge­richt er­sucht, Kun­den, wel­che das Fi­nanz­in­sti­tut ver­kla­gen, an­zu­wei­sen, die An­ge­le­gen­heit je­weils mit ei­nem pri­va­ten Ver­gleich zu klä­ren. Die Kun­den kla­gen we­gen der un­er­laub­ten Kon­to­er­öff­nun­gen, wel­che Wells Far­go vor­ge­nom­men hat­te.

Der ame­ri­ka­ni­sche Phar­ma­und Kon­sum­gü­ter­rie­se John­son & John­son (114.93 $, –0,4%) in­ter­es­siert sich schein­bar für das Bas­ler Bio­tech­un­ter­neh­men Ac­te­li­on (vgl. Sei­te 17). Ge­rüch­ten zu­fol­ge be­fin­den sich die Ver­hand­lun­gen aber erst in der An­fangs­pha­se. Die An­le­ger be­grüss­ten die Nach­richt. Die Ak­ti­en von J&J leg­ten im Han­del vom Frei­tag über 0,9% zu.

Walt Dis­ney (99.01 $, +0,8%) kam am Frei­tag mit ei­nem Plus von 0,5% eben­falls gut vor­an. Das Thanks­gi­ving-Wo­che­n­en­de ist für das Film­ge­schäft im­mer sehr ein­träg­lich. Nun sieht es so aus, als könn­te der Re­kord­wert von 93,5 Mio $, wel­cher «Fro­zen» ver­gan­ge­nes Jahr an den Ki­no­kas­sen ein­ge­spielt hat, durch den ak­tu­el­len Ani­ma­ti­ons­film «Vaia­na» über­trof­fen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.