Samsung prüft Auf­spal­tung

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - JI­AN SHI CORTESI,

Zur De­bat­te steht ei­ne US-Ko­tie­rung des ope­ra­ti­ven Ge­schäfts.

neh­men – ins­be­son­de­re ex­port­ori­en­tier­te – Zeit ge­win­nen, um ih­re Er­trags­la­ge zu ver­bes­sern. Der To­kio­ter Bör­sen­in­dex To­pix er­klomm am Frei­tag gar den Höchst­wert in die­sem Jahr. Zu Wo­chen­be­ginn dämpf­te je­doch der rück­läu­fi­ge Erd­öl­preis die Stim­mung an den asia­ti­schen Märk­ten.

Die ja­pa­ni­sche Ak­ti­en­ral­ly wirkt sich po­si­tiv auf die Ak­ti­en der Ver­si­che­run­gen wie Som­po Hol­dings (3668 Yen, +0,6%) aus, de­ren Er­geb­nis von gu­ten An­la­ge­ren­di­ten ab­hängt. Für Schlag­zei­len sorg­te der Elek­tro­nik­kon­zern NEC Cor­po­ra­ti­on (298 Yen, –1,3%) mit sei­nem Über­nah­me­an­ge­bot für Ja­pan Avia­ti­on Elec­tro­nics In­dus­try (1587 Yen, +1%).

Das Ge­winn­wachs­tum chi­ne­si­scher In­dus­trie­un­ter­neh­men be­schleu­nig­te sich im Ok­to­ber auf 9,8%, nach­dem sich die Roh­stoff­prei­se auf brei­ter Front er­holt hat­ten. Da­von pro­fi­tie­ren Ak­ti­en von Bau­un­ter­neh­mern wie Chi­na Com­mu­ni­ca­ti­ons Con­struc­tion (9.40 HK-$, 2,2%). Die Ak­ti­en von Spiel­ka­si­no­be­trei­bern wie Sands Chi­na (38.90 HK-$, 2,4%) setz­ten die Kurs­ral­ly fort.

Die am 5. De­zem­ber be­vor­ste­hen­de Er­öff­nung der elek­tro­ni­schen Ver­bin­dung der Bör­sen Hong­kong und Shen­zhen be­flü­gel­te die An­le­ger­stim­mung auf bei­den Sei­ten. Der Stock Con­nect er­öff­net fest­land­chi­ne­si­schen In­ves­to­ren den Zu­gang zu Ne­ben­wer­ten in Hong­kong. Im Ge­gen­zug er­hal­ten aus­län­di­sche In­ves­to­ren Zu­griff auf Hun­der­te von chi­ne­si­schen A-Ak­ti­en an der Bör­se in Shen­zhen.

In Süd­ko­rea rich­te­ten sich al­le Au­gen auf Samsung Elec­tro­nics (1 677 000 Won, +1,6%). Am Di­ens­tag gab das Un­ter­neh­men Mass­nah­men zur Ver­bes­se­rung der Ak­tio­närs­ren­di­te und der Cor­po­ra­te Go­ver­nan­ce be­kannt. Samsung prüft, das ope­ra­ti­ve Ge­schäft ab­zu­tren­nen und in den USA an die Bör­se zu brin­gen. Da­mit re­agiert der Kon­zern auf die Vor­schlä­ge des ak­ti­vis­ti­schen Hedge Fund El­liott Ma­nage­ment.

Tai­wan Se­mi­con­duc­tor Ma­nu­fac­tu­ring Com­pa­ny (182 taiw. $) no­tier­te un­ver­än­dert, nach­dem be­kannt ge­wor­den war, dass im ers­ten Quar­tal 2017 er­neut mit ei­nem Er­geb­nis­rück­gang von bis zu 3% zu rech­nen sei. Zu den Ge­win­nern hin­ge­gen ge­hör­ten Cat­cher (238.5 taiw. $, +7,4%): Das Un­ter­neh­men lie­fert Smart­pho­ne-Kom­po­nen­ten an App­le und pro­fi­tier­te von den Ge­rüch­ten, die iPho­ne8-Aus­lie­fe­run­gen könn­ten nächs­tes Jahr ei­nen Re­kord er­rei­chen.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.