Be­harr­li­che Ce­vi­an

Finanz und Wirtschaft - - UNTERNEHMEN -

Lars

Die schwe­di­sche In­vest­ment­ge­sell­schaft Ce­vi­an Ca­pi­tal ist an elf eu­ro­päi­schen Un­ter­neh­men be­tei­ligt – in der Schweiz an Pa­nal­pi­na (12,3%) und an ABB (6,2%). Beim In­dus­trie­kon­zern soll För­berg (Bild), Ma­na­ging Part­ner von Ce­vi­an, an der Ge­ne­ral­ver­samm­lung vom 13. April in den Ver­wal­tungs­rat ge­wählt wer­den. Beim Frachtspe­di­teur sit­zen die Schwe­den schon im obers­ten Lei­tungs­or­gan. Ce­vi­an ver­steht sich nicht als ak­ti­vis­ti­scher, son­dern als ak­ti­ver In­ves­tor, der be­harr­lich im Hin­ter­grund und ge­mein­sam mit Ver­wal­tungs­rat und Ma­nage­ment an sei­nen Port­fo­li­oun­ter­neh­men ar­bei­tet. Laute Auf­trit­te in den Me­di­en – wie im ver­gan­ge­nen Herbst im Fall von ABB, bei der die Ab­spal­tung der Di­vi­si­on Strom­net­ze ge­for­dert wur­de – sind die Aus­nah­me. Ei­ner Be­tei­li­gung geht ei­ne um­fas­sen­de Ana­ly­se des Wert­stei­ge­rungs­po­ten­zi­als des an­ge­peil­ten Un­ter­neh­mens vor­aus. Im Fo­kus ste­hen Fir­men, die sich mit­tels Ve­rän­de­run­gen be­züg­lich ope­ra­ti­ver Füh­rung, Struk­tu­ren und Cor­po­ra­te Go­ver­nan­ce über­durch­schnitt­lich ent­wi­ckeln las­sen. Ce­vi­an sieht sich da­bei in der Rol­le ei­nes An­ker­in­ves­tors, der sich kon­struk­tiv und lang­fris­tig in die Ent­wick­lung sei­ner Port­fo­li­oun­ter­neh­men ein­bringt.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.