La­far­geHol­cim

Finanz und Wirtschaft - - SERIE: DAS 1X1 DER BEWERTUNG -

Die Ak­ti­en von La­far­geHol­cim han­deln zu ei­nem KBV 2017 von 1. Im Ver­gleich zum Durch­schnitt des SLI von 3,7 ist das nied­rig. Des­we­gen sind die Va­lo­ren je­doch nicht un­be­dingt un­ter­be­wer­tet. La­far­geHol­cim be­treibt im Ver­gleich zu an­de­ren SLI-Un­ter­neh­men ein über­durch­schnitt­lich ka­pi­tal­in­ten­si­ves Ge­schäft. Der Buch­wert ist hoch. Der Bau ei­ner Ze­ment­pro­duk­ti­ons­an­la­ge kos­tet meh­re­re hun­dert Mil­lio­nen Fran­ken. Un­ter dem Strich ist das Ge­schäft mar­gen­schwach. Das hat ei­ne ge­rin­ge Ren­di­te auf das in­ves­tier­te Ka­pi­tal (ROIC) zur Fol­ge. Das Un­ter­neh­men ver­dient seit 2008 die Ka­pi­tal­kos­ten nicht mehr. Es ver­nich­tet so­mit Ak­tio­närs­wert. Dass die Va­lo­ren – mit Blick auf das his­to­ri­sche KBV – nur sel­ten zu ei­nem Buch­wert un­ter 1 ge­han­delt wur­den (vgl. Gra­fik), dürf­te da­mit zu­sam­men­hän­gen, dass An­le­ger stets an ei­ne Bes­se­rung glaub­ten. Nun gibt es tat­säch­lich Hoff­nung: La­far­geHol­cim hat bis 2018 ei­nen deut­lich hö­he­ren ROIC ver­spro­chen. Dass es im Ze­ment­ge­schäft mög­lich ist, die Ka­pi­tal­kos­ten zu ver­die­nen, hat Kon­kur­rent Hei­del­ber­gCe­ment 2016 ge­zeigt. Sei­ne Ak­ti­en no­tie­ren mit 1 zu ei­nem ähn­li­chen KBV wie die Ti­tel von La­far­geHol­cim, sind in Re­la­ti­on zum Ge­winn­wachs­tum punk­to KGV und EV/Ebit­da aber et­was teu­rer.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.