Dol­lar­kurs be­las­tet To­pix

Finanz und Wirtschaft - - AKTIEN AUSLAND - FRI,

Samsung-Ak­ti­en stei­gen trotz An­kla­ge ge­gen Grün­de­ren­kel.

ti­on von US-Prä­si­dent Trump zum Dol­lar ist bis­her un­klar.

Der Nik­kei 225 in To­kio gab zum Wo­chen­auf­takt 0,9% auf 19 118,99 nach, wäh­rend sich der Yen ver­teu­er­te. Der markt­brei­te To­pix rutsch­te 1,0% auf 1535,32 ab. Vie­le An­le­ger be­ob­ach­ten mit Sor­ge, dass der In­dex mit den knapp 2000 wich­tigs­ten Ak­ti­en der To­kio­ter Bör­se in die­sem Jahr mehr­mals an der Schwel­le von 1560 schei­ter­te. Die 13-Ta­ge-Li­nie zeigt al­ler­dings nach oben, was den Auf­wärts­trend seit Sep­tem­ber be­stä­tigt. Soft­bank ver­lo­ren 2,8% auf 8362 Yen. Das vom Tele­com­kon­zern un­ter­stütz­te US-Start-up OneWeb will mit dem An­bie­ter In­tel­sat fu­sio­nie­ren, um die Zahl der Abon­nen­ten zu ma­xi­mie­ren. Bei­de Un­ter­neh­men set­zen auf In­ter­ne­t­emp­fang per Sa­tel­lit. Die Va­lo­ren der Bau­ma­schi­nen­rie­sen Ko­matsu (2710.5 Yen, un­ver­än­dert) und Hit­a­chi Con­struc­tion Ma­chine­ry (2614 Yen, +0,4%) wa­ren ge­fragt und mach­ten ih­re Ver­lus­te vom Wo­chen­auf­takt teil­wei­se mehr als wett. Die An­le­ger spe­ku- lier­ten auf neue Auf­trä­ge im Zu­sam­men­hang mit mög­li­chen In­fra­struk­tur­pro­jek­ten in den USA.

In Seo­ul no­tier­te der Ko­s­pi na­he­zu un­ver­än­dert auf 2091,64 (–0,1%). Samsung Elec­tro­nics rück­ten 0,6% auf 1 922 000 Won vor. Da­mit igno­rier­ten die An­le­ger die An­kla­ge­er­he­bung ge­gen den 48-jäh­ri­gen Vi­ze-Chair­man und Grün­de­ren­kel Lee Jae-yong und vier wei­te­re Samsung-Ma­na­ger und kon­zen­trier­ten sich auf po­ten­zi­el­le Ver­bes­se­run­gen in der Cor­po­ra­te Go­ver­nan­ce von Samsung. So wird et­wa das Stra­te­gie­bü­ro der Grup­pe auf­ge­löst. Doo­san Hea­vy In­dus­tries and Con­struc­tion sack­ten 6,7% auf 24 550 Won. Der Kon­zern hat­te die Aus­ga­be von Wandelanleihen an­ge­kün­digt. Die An­tei­le von Hy­un­dai Hea­vy In­dus­tries spran­gen 5,8% auf 164 500 Won. Die Ak­tio­nä­re hat­ten ei­ner Re­struk­tu­rie­rung des Kon­zerns in Zu­sam­men­hang mit der Werf­ten­kri­se in Süd­ko­rea zu­ge­stimmt.

Der Hang Seng in Hong­kong fiel 0,9% auf 23 740,73 zu­rück auf den nied­rigs­ten Stand seit Mit­te Fe­bru­ar. Der CSI 300 mit den drei­hun­dert schwers­ten Ak­ti­en in Shang­hai und Shen­zhen ver­lor 0,6% und schloss auf 3 452,81. Beim Shang­hai Com­po­si­te hiel­ten sich die Ver­lus­te zur Vor­wo­che mit 0,4% in Gren­zen. Der Sen­sex in Mum­bai no­tier­te zum Han­dels­aus­gang 0,5% im Mi­nus. Seit dem Rück­schlag im De­zem­ber hat er sich um 11% er­holt. Der FTSE/ Straits Ti­mes in Sin­ga­pur schloss 0,7% tie­fer auf 3096,61.

Newspapers in German

Newspapers from Switzerland

© PressReader. All rights reserved.